Buchtipp: Turi Werkner: Idiomatik

Turi Werkners amüsante Idiomatik eröffnet eine Serie belletristischer Werke bei innsbruck university press.
Buchtipp: Turi Werkner: Idiomatik
Bild: Buchtipp: Turi Werkner: Idiomatik

Der 1948 in Innsbruck geborene, international renommierte bildende Künstler stellt darin Redewendungen zusammen, die schon allein zu schillern imstande wären, aber in diesem Kontext urplötzlich radikal zu strahlen beginnen. So entstehen neue, noch nie in einem Lexikon registrierte Reihen "geschützter Titel" sowie humorvolle, aber zugleich unmissverständlich gesellschaftskritische Wortspiele. Werkners Wörterbuch ist zweifelsohne ein Wörter-Feuerwerk. Die Idiomatik ist, von Katalogen und -beiträgen abgesehen, seine erste Veröffentlichung.

 

Leseprobe:

Ach, Ihnen ist ja nur der Hut zu eng
(ächzt) Über allen Wipfeln ist Göte
Adler frisst Fahrradler
Aus Versehen das Richtige gesagt
Bernhard'sches Grantpathos
Besser ein Ende mit Schnecken als Schnecken ohne Ende
Cafe Grindstündel
Kannst ruhig "Sie" zu mir sagen
Latscht durchs Bild
Schöne Grüsse von Weiss an die anderen Farben
Schwer zu sagen, ob dem nur formalästhetische oder psychologisierend-selbstdarstellerische Motive zugrundeliegen
Soeben habe ich es mir zum 4.379.264sten Mal anders überlegt
Spezialdiät für Menschenfresser
SVG (Schrecklichster vorstellbarer Gedanke) der
The Compleat Misanthropist
Turi weiss eine Abkürzung
Typischste Literaturtode
Vom Standpunkt der Floristin
Wo waren Sie 1848
Wörterbücher, die Bonbonnieren der Sprache

 

Turi Werkner: Idiomatik
ISBN: 978-3-902571-70-0
brosch., 272 Seiten
2008, innsbruck university press
Preis: € 24,90

 

Das Buch ist bei innsbruck university press erschienen und über den Verlag zu beziehen. 

Informationen zur Buchpräsentation am 27. November 2008 um 20 Uhr im Literaturhaus finden Sie hier.