Buchtipp: Publikationsreihe Edition Weltordnung – Religion – Gewalt

Die interfakultäre Forschungsplattform Weltordnung – Religion – Gewalt der Universität Innsbruck hat die Publikationsreihe Edition Weltordnung – Religion – Gewalt gegründet, die bei der Innsbruck University press herausgegeben wird.
Band 1 der Publikationsreihe Edition Weltordnung – Religion – Gewalt
Bild: Band 1 der Publikationsreihe Edition Weltordnung – Religion – Gewalt

Die von der Forschungsplattform herausgegebene Publikationsreihe ist der interdisziplinären Auseinandersetzung mit dem Verhältnis von Religion und Gewalt angesichts einer sich globalisierenden Welt verpflichtet.

 

Die Autor(inn)en teilen einerseits den Anspruch, Stellung zu den drängenden sozialen und politischen Problematiken der Gegenwart zu beziehen, insbesondere zu der Frage nach einem friedlichen Zusammenleben in einem religiös und weltanschaulich pluralen Europa, und versuchen andererseits diese Fragen in ihrem historischen Entstehungskontext zu verstehen.

 
Band 1

Der Band 1 der Reihe mit dem Titel „Aufgeklärte Apokalyptik: Religion, Gewalt und Frieden im Zeitalter der Globalisierung.“ (hrsg. v. Wolfgang Palaver, Andreas Exenberger, Kristina Stöckl) versammelt Beiträge und Kontroversen zum Thema Religion und Gewalt in Hinblick auf die Herausforderungen, die durch technologische Entwicklungen, wirtschaftliche Globalisierung und zivilisatorischen Wandel entstehen.

 

Mit Beiträgen von Aleida Assmann, Jörg Becker, Mariano Delgado, Wolfgang Dietrich, Jean-Pierre Dupuy, Andreas Exenberger, Wilhelm Guggenberger, Simon Hartmann, Hartmann Hinterhuber, Rüdiger Lohlker, Wolfgang Palaver, Robert Rebitsch, Willibald Sandler, Raymund Schwager, Roman Siebenrock, Petra Steinmair-Pösel und Claudia von Werlhof.

Innsbruck University Press, 2008. ISBN 978-3-90257-41-0