Buchtipp: Gögl, Hans-Joachim / Schedler, Clemes: Wissen schafft Unternehmen, Erfolgreiche Kooperationsmodelle zwischen Universitäten und Unternehmen in Europa

Eine Buchrezension von Dr. Martin Sexl, Institut für Sprachen und Literaturen
Wissen schafft Unternehmen, Erfolgreiche Kooperationsmodelle zwischen Universitäten und Unternehmen in Europa
Bild: Wissen schafft Unternehmen, Erfolgreiche Kooperationsmodelle zwischen Universitäten und Unternehmen in Europa

Das Buch ist als Band 2 der Buchreihe "Landschaft des Wissens" erschienen und beschäftigt sich mit "Erfolgreichen Kooperationen zwischen Universitäten und Unternehmen in Europa".

 

Es beinhaltet Interviews mit 24 Führungskräften aus 7 verschiedenen Staaten - vor allem auch kleiner Unternehmen - zu neuen Strategien der Zusammenarbeit im Bereich Forschung, Recruiting, Regionalentwicklung, KMU und Entwicklungszusammenarbeit. Das Thema, das sich also durchzieht, ist "Interdisziplinäre Zusammenarbeit" und ist für alle spannend, die sich - nicht nur als Führungskraft - mit dem Thema der Weiterentwicklung ihrer Organisation beschäftigen bzw. immer wieder in Kooperationen zusammenarbeiten.

 

Band 1 der Reihe, die von "Landschaft des Wissens" herausgegeben wird, nämlich "Strategien das Handwerks" - wurde im übrigen mit der Silbermedaille "Schönste Bücher aus aller Welt" und dem Österreichischen Staatspreis ausgezeichnet, Band 2 wurde wieder vom Designer Clemens Schedler gestaltet und ist eine Augenweide für jeden, der schön gemachte Bücher schätzt.

 

Das Buch geht weit über 'übliche' Publikationen zum Thema "Wissenschaft in der Wirtschaft" hinaus. Es beleuchtet gelungene und bestehende Kooperationen zwischen Unternehmen und wissenschaftlichen Institutuionen, wobei erfreulicherweise deutlich wird, dass es auch fruchtbare Zusammenarbeitsmöglichkeiten zwischen den Kultur- / Geisteswissenschaften und der Wirtschaft gibt. Das demonstriert bereits das erste Interview mit dem Philosophen Peter Heintel (Klagenfurt), der nicht nur an der Universität Klagenfurt lehrt, sondern seit Jahren Institutionen und Unternehmen in Organisaitionsfragen berät: Heintel, wie viele andere der Interviewten in diesem Band, zeigt, dass jedes erfolgreiche Unternehmen (egal, in welchen Wirtschaftsbereichen) ein entwickeltes Know How im kommunikativen und (inter)kulturellen Sektor benötigt. Alle Interviewpartner betonen (und beweisen durch ihren Erfolg), dass Innovation und erfolgreiche Problemlösungsstrategien nur im beständigen und gelingenden Dialog stattfinden können.

 

Aber darüber hinausgehend zeigen die Gespräche auch, dass ein geistes- und kulturwissenschaftliches Wissen weit über die Frage gelungener Kommunikation hinausreicht, denn wer etwa Produkte verkaufen möchte, muss die komplexe und geschichtlich entstandene Bedürfnisstruktur von Menschen kennen, und "dazu brauchen wir Psychologen, Philosophen, Historiker ..." (Heintel im Interview auf S. 34). Wer Autos herstellt - um ein beliebiges Beispiel zu nennen -, muss im Detail mit dem Widerspruch zurecht kommen, dass Menschen Sicherheistbedürfnis und Liebe zur Gefahr (und vieles mehr) zur gleichen Zeit realisiert sehen wollen.

 

Gögl, Hans-Joachim / Schedler, Clemes: Wissen schafft Unternehmen, Erfolgreiche Kooperationsmodelle zwischen  Universitäten und Unternehmen in Europa.

Isbn 978-3-258-07182-4, Verlag Haupt, Bern 2007.