Schattenkämpfe. Literatur in Osttirol

Der Sammelband Schattenkämpfe. Literatur in Osttirol ist kürzlich im Studien Verlag erschienen. Er stellt eine erste Bestandsaufnahme der Literaturlandschaft Osttirols dar. Herausgeber des Bandes sind Mag. Sandra Unterweger und Prof. Johann Holzner, beide vom Forschungsinstitut Brenner-Archiv der LFU Innsbruck.
Buchcover
Bild: Buchcover

Der Bezirk Lienz ist nicht nur geografisch und verkehrstechnisch von Nordtirol isoliert, auch um die Literatur in Osttirol wissen nur wenige Eingeweihte. Die Essays und Texte in diesem Band  beleuchten zum ersten Mal, von verschiedenen Positionen aus, die bunten Felder dieser Literaturlandschaft. Da trifft man nicht selten auf Autorinnen und Autoren, die an althergebrachte Verfahrensweisen und Traditionen der Region anknüpfen, wie Reimmichl oder Fanny Wibmer-Pedit.

 

Traditionelle Muster und innovative Wege

Hin und wieder aber gilt es andere zu entdecken, die eben diese tradierten Muster energisch bearbeiten und in ästhetischer wie in thematischer Hinsicht innovative Wege beschreiten, wie Gerold Foidl, Johannes E. Trojer oder Christoph Zanon. In der Literaturlandschaft Osttirol findet man alle denkbaren Formen von Heimatliteratur, genauso jedoch literarische Werke, die aus dieser Beschränkung radikal ausgebrochen sind und von neuen Welten erzählen.

 

Annäherung an AutorInnen und Werke

Eine Darstellung im Stil der traditionellen Literaturgeschichtsschreibung wird in diesem Buch nicht geboten. Die Essays und Texte, die allesamt von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Forschungsinstituts Brenner-Archiv verfasst worden sind (Ingrid Fürhapter, Barbara Hoiß, Johann Holzner, Christine Riccabona, Anna Rottensteiner, Anton Unterkircher, Sandra Unterweger, Erika Wimmer, Verena Zankl), präsentieren vielmehr unterschiedliche, manchmal auch recht unkonventionelle Annäherungen an die AutorInnen und ihre Werke.

 

Lesebuch zum Schmökern

Entstanden ist eine Art Lesebuch, versehen mit zahlreichen Illustrationen, das einlädt zum Schmökern in unveröffentlichten oder inzwischen vergriffenen Texten, unter anderem aus im Brenner-Archiv aufbewahrten Nachlässen von Schriftstellern aus Osttirol, sowie in Biografien und Bibliografien zu den einzelnen Autorinnen und Autoren. Herausgegeben wurde der Sammelband von Johann Holzner und Sandra Unterweger. Der Band wird am Freitag, 3.2.2006, um 20.00 Uhr in der Tammerburg bei Lienz präsentiert.

 

Johann Holzner, Sandra Unterweger (Hg.): Schattenkämpfe. Literatur in Osttirol. Innsbruck: Studienverlag 2006.

Nach oben scrollen