Öffentliche Religionen in Österreich

Politikverständnis und zivilgesellschaftliches Engagement. Jürgen Nautz, Kristina Stöckl, Roman Siebenrock (Hg.). Edition Weltordnung - Religion - Gewalt 12
oeffentliche_religionen

Die in diesem Buch versammelten Beiträge untersuchen die Religionspolitik der wichtigsten öffentlich anerkannten Religionsgemeinschaften in Österreich (Katholische, Evangelische und Orthodoxe Kirche, Jüdische Gemeinde und Islamische Glaubensgemeinschaft) sowie deren zivilgesellschaftliches und öffentliches Engagement. Zentrales Anliegen der Beiträge ist es, den Begriff derpublic religions im österreichischen Kontext zu konkretisieren und damit einen theoretischen und empirischen Beitrag zur aktuellen politischen und wissenschaftlichen Debatte über Religion und Politik zu leisten. Die Aufsatzsammlung empfiehlt sich als Einführung für Studierende in gleichem Maße wie für ein interessiertes Fachpublikum.

Mit Beiträgen von Karima Aziz, Gerd Brendel, Ernst Bruckmüller, Christian Danz, Nicolae Dura, Chaim Eisenberg, Zeynep Elibol, Stamatios Gerogiorgakis, Farid Hafez, Raoul Kneucker, Gabriele Kohlbauer-Fritz, Rüdiger Lohlker, Jürgen Nautz, Kurt Salamun, Roman A. Siebenrock, Kristina Stöckl, Kerstin Tomenendal, Stephan Turnovszky und Gerhard Wegner.

Informationen zum Buch

Öffentliche Religionen in Österreich
Politikverständnis und zivilgesellschaftliches Engagement
Jürgen Nautz, Kristina Stöckl, Roman Siebenrock (Hg.)
Edition Weltordnung - Religion - Gewalt 12
ISBN 978-3-902811-86-8
brosch., 292 Seiten
2013, innsbruck university press
Preis: 21,90 Euro

Nach oben scrollen