Promotionsversprechen erneuert

Vergangene Woche feierten 73 Doktorinnen und Doktoren, die im Jahr 1962 an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck promoviert haben, ihr Goldenes Doktorjubiläum. Sie erneuerten dabei ihr Promotionsversprechen und ließen so die Bindung zu ihrer Alma Mater wieder aufleben.
moser_meixner.jpg
Bild: Vizerektor Wolfgang Meixner überreicht das Diplom an Altrektor Hans Moser.

Unter den Geehrten befanden sich zahlreiche hochrangige Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, unter anderem der ehemalige Osttiroler Nationalratsabgeordnete Dr. Josef Lackner sowie Altrektor Prof. Hans Moser. Der erkrankte Rektor Tilmann Märk wurde durch Vizerektor Wolfgang Meixner vertreten. Dieser begrüßte gemeinsam mit Medizin-Rektor Herbert Lochs die Jubilarinnen und Jubilare sowie zahlreichen Gäste. Die Laudatio sprach Vizerektor Roland Psenner, der an historische Ereignisse im Promotionsjahr 1962 erinnerte und dabei den wahren Wert von Prognosen anhand der Entwicklungen der vergangenen Jahrzehnte analysierte. Nach der Überreichung der Urkunden an die Goldenen Doktorinnen und Doktoren sprach Altrektor Hans Moser in deren Namen Worte zum Anlass. Er hatte dazu eine Umfrage unter seinen Kolleginnen und Kollegen durchgeführt und deren Lebenswerk genauer betrachtet. Moser kam zum unbescheidenen Schluss: „Es war eine gute Idee, unsere Diplome zu erneuern. Wir haben es verdient.“ Die Geehrten würden ihren Erfolg im Leben durchaus mit den prägenden Jahren an der Universität assoziieren, betonte Prof. Moser und dankte alle Anwesenden für die Ehre und den beiden Universitäten für die schöne Feier: „Dieser Festakt hat einen hohen symbolischen Wert.“

Das Goldene Doktorjubiläum wurde nach dem Zweiten Weltkrieg eingeführt, um die Bindung der Absolventinnen und Absolventen zu ihrer Universität aufrecht zu erhalten und ein lebendiges Miteinander der Generationen zu gestalten. Anfangs wurden nur Absolventinnen und Absolventen geladen, die eine direkte Bindung zur Universität aufweisen konnten. Diese Einschränkung wurde jedoch in den 80er Jahren unter Rektor Rainer Sprung aufgehoben. Alle, die an der Universität Innsbruck promoviert haben, werden seit damals zum Goldenen Doktorjubiläum geladen, um ihren Doktorgrad zu erneuern. Die Universität Innsbruck und die Medizinische Universität Innsbruck begehen den Festakt gemeinsam.

(Christian Flatz)