Zusammenarbeit mit Russland wird verstärkt

Auf Einladung von Rektor Tilmann Märk besuchte Ende März Rektor Efim Pivovar von der Russischen Staatlichen Geisteswissenschaftlichen Universität die Universität Innsbruck.
blog_russland_geiwi.jpg
Bild: Prof. Valeria Kudryavtseva, Rektor Tilmann Märk und Rektor Efim Pivovar von der Russischen Staatlichen Geisteswissenschaftlichen Universität.

Die Russische Staatliche Geisteswissenschaftliche Universität in Moskau gilt als eine der führenden in der Russischen Förderation, ihr Rektor Efim Pivovar besuchte Ende März die Universität Innsbruck. Es bestehen bereits Kooperationen im Bereich Slawistik, Germanistik und Translationswissenschaft. Im Beisein von Prof. Valeria Kudryavtseva (Moskau), Dekan Klaus Eisterer, Univ.-Prof. Dr. Ingeborg Ohnheiser, Univ.-Prof. Dr. Andrea Zink, Dr. Barbara Tasser und Dr. Mathias Schennach wurde von den beiden Rektoren die Absicht einer Erweiterung der Zusammenarbeit festgelegt.

Die Russische Staatliche Geisteswissenschaftliche Universität Moskau und die Universität Innsbruck bieten ihren Angehörigen die Möglichkeit eines Studierenden- und Lehrendenaustausches. Ebenso wurde der Austausch von wissenschaftlichen Publikationen und Lehrwerken sowie von Informationen über bevorstehende Konferenzen vereinbart.

Während seines Aufenthaltes stattete Rektor Pivovar dem Russland-Zentrum in der Claudiana einen Besuch ab und zeigte sich erfreut über die Gründung der Einrichtung an der Universität Innsbruck und das umfangreiche Angebot an Vernetzungsmöglichkeiten.

Prof. Christine Engel erörterte mit dem Gast, der auch korr. Mitglied der Russischen Akademie der Wissenschaften ist, die Fortsetzung der bestehenden Zusammenarbeit in Russian Studies. Im Rahmen seines Besuches hat Rektor Pivovar eine Einladung an Rektor Märk ausgesprochen, mit einer Delegation der Gastgeber und Prof. Lew Zybatow die Russische Staatliche Geisteswissenschaftliche Universität in Moskau zu besuchen.

(red)