Ehrendoktor für Georg Gärtner

Die Universität Sofia St Kliment Ohridski verlieh Ende Februar ein Ehrendoktorat an Prof. Georg Gärtner vom Institut für Botanik. Sie dankte ihm damit für die langjährige intensive Zusammenarbeit und die Unterstützung des dortigen Botanischen Instituts.
ehrendoktor_gaertner.jpg
Bild: Verleihung der Ehrendoktorwürde an Prof. Georg Gärtner

Im Rahmen eines Festaktes in der ehrwürdigen Aula der größten Universität Bulgariens erhielt Prof. Georg Gärtner das Ehrendoktorat für seine langjährigen Verdienste um die wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen der Innsbrucker Botanik und dem Botanischen Institut der Fakultät für Biologie an der Universität Sofia. Insbesonders mit den in Sofia tätigen Algenforschern um Prof. Maya P. Stoyneva, derzeit Institutsvorstand, bestehen seit über zehn Jahren enge Kontakte. Prof. Gärtner hat regelmäßig Gastvorlesungen, Seminare und Exkursionen unter anderem über Erasmus-Dozentenaufenthalte in Sofia abgehalten.

Darüber hinaus gelang es Georg Gärtner aus Sponsormitteln moderne Kursmikroskope, Computer und neue Literatur für das dortige Institut zur Verfügung zu stellen, die noch vor dem Beitritt Bulgariens zur EU für die Lehre und Forschung höchst willkommen waren. Dr. Gärtner initiierte gemeinsam mit den bulgarischen Kollegen den Aufbau einer neuen Algensammlung nach dem Vorbild der Innsbrucker Algenkultursammlung, die auch weiterhin von Georg Gärtner wissenschaftlich begleitet wird. Aus der gemeinsamen Forschungstätigkeit erschienen bisher rund 20 Veröffentlichungen, weitere sind geplant.

Vizerektor Albena Chavdarova und Dekan Bojidar Galutzov betonten im Rahmen des Festaktes den Wert dieser internationalen wissenschaftlichen Kooperation und äußersten den Wunsch nach Fortsetzung in der Zukunft. Georg Gärtner gab in seinem Festvortrag mit dem Titel „To live in the world of Cryptogams“ eine Zusammenschau seiner bisherigen wissenschaftlichen Aktivitäten, wobei die eindrucksvolle Natur der Alpen und die reichen Naturschätze Bulgariens samt ihrer Erforschung nicht zu kurz kamen.

(Christian Flatz)

Nach oben scrollen