Doktoratsstipendien vergeben

Ende Februar konnte Vizerektorin Sabine Schinder im Rahmen eines Festaktes 11 Förderzusagen für ein Doktoratsstipendium an NachwuchswissenschaftlerInnen der Universität Innsbruck überreichen.
Vizerektorin Sabine Schindler gratulierte den neuen StipendiatInnen.
Bild: Vizerektorin Sabine Schindler gratulierte den neuen StipendiatInnen.

„Als neu gewählte Vizerektorin für Forschung dieser Universität habe ich heute die Freude, Sie im Kreis der Doktoratsstipendiatinnen und –stipendiaten willkommen zu heißen“, erklärte Vizerektorin Schindler in ihren Eröffnungsworten. Dabei betonte Schindler, dass ihr die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses sehr am Herzen liege.

Das Nachwuchsförderprogramm der Universität Innsbruck wurde 2005 geschaffen, seitdem vergibt die Universität Innsbruck jährlich rund eine Million Euro an junge WissenschaftlerInnen. Bei der Ausschreibung der 3. Tranche des Studienjahrs 2011 langten 12 Anträge für die Bewilligung eines Doktoratsstipendiums ein. 11 davon konnten im Rahmen des Auswahlverfahrens positiv beurteilt werden. „Ein großartiges Ergebnis, zu dem ich  den AntragsstellerInnen und ihren BetreuerInnen gratuliere“, so Schindler.

Die StipendiatInnen und ihre Projekte:

Mag. Alexandra Mätzler, Institut für Ökologie: Feeding Ecology of Benthic Macroinvertebrates in Alpine River-Ecosystems

Mag. Eva Maria Prem, Institut für Mikrobiologie: Einfluss abiotischer Faktoren auf die Treibhausgasemissionen aus Tiroler Böden mit besonderer Abundanz und in situ Aktivität von methanogenen Archaea und methanotrophen Bacteria

Dipl.-Ing. (FH) Richard Hastik, BSc, Institut für Geographie: Bodendaten in den Alpen, Kompilation, Regionalisierung, Ansätze für räumliche Modellierung und funktionsbezogene Bewertung

Dipl.-Ing. Lukas Einkemmer, BSc, Institut für Mathematik: Splitting methods fort he Vlasov-Poisson an Vlasov-Maxwell equations

Dipl.-Ing. Peter Kandolf, Institut für Mathematik: Exponential integrators based on Leja interpolation and their implementation on GPUs

Mag. Lore Hayek, Institut für Politikwissenschaft: Design politischer Parteien: Plakatwerbung in österreichischen Wahlkämpfen. Eine Analyse der Parteikampagnen in den österreichischen Nationalratswahlkämpfen 1945-2008

Mag. Özlem Aslaner, Institut für Psychologie: Der Ausdruck und die Regulierung von Traurigkeit in Face-to-Face-Interaktionen am Beispiel von türkischen Migrantinnen und ihren Töchtern

Mag. Cornelia Hofstätter, Institut für Psychologie: Mimische Synchronisationen bei Paaren mit hoher und niedriger Beziehungsqualität

Mag. Dominik Erharter, Institut für Wirtschaftstheorie, -politik und –geschichte: Heterogeneous Other-Regarding Preferences on Credence Goods Markets

MMMag. Stefanie King, Institut für Sprachen und Literaturen: Cloud Economy

Mag. Claus Rüdiger Imsel, Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie: Studie zu Heinrich (VII.)

(red)