Unterstützung der Nachwuchsforscherinnen und -forscher

Wie in den Jahren zuvor vergab die Hypo Tirol Bank Mitte Februar Forschungsförderungsmittel in der Höhe von 20.200 Euro, um Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Innsbruck zu unterstützen. Insgesamt wurden 14 Forschungsprojekte durch die Hypo Tirol Bank subventioniert.
MMag. Daniel Kleinlercher erhielt einen der insgesamt 14 Forschungsförderungspreise von Mag. Johann Kollreider, Vorstandsdirektor der Hypo Tirol Bank, überreicht.
Bild: MMag. Daniel Kleinlercher erhielt einen der insgesamt 14 Forschungsförderungspreise von Mag. Johann Kollreider, Vorstandsdirektor der Hypo Tirol Bank, überreicht.

Die Universität Innsbruck sieht ihre zentralen Aufgaben in Forschung und Entwicklung sowie in Lehre und Weiterbildung. Forschung benötigt aber abgesehen von Entwicklung auch Zeit und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auch finanzielle Unterstützung. Aus diesem Grund ist es relevant, Drittmittel durch Sponsoren zu erhalten. „Bisher beziehen wir 20 Prozent des gesamten Förderungsgeldes aus Drittmittel. Als Rektor der Universität Innsbruck freue ich mich über langjährige Unterstützungen, wie die der Hypo Tirol Bank“, so Rektor Tilmann Märk.

„Die Hypo Tirol Bank sieht sich gerne in ihrer Funktion als Unterstützer der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Innsbruck. Sie stellt - gemeinsam mit ihren Forschenden - die Wiege des geistigen Potenzials des Landes Tirol dar“, betonte Mag. Johann Kollreider, Vorstandsdirektor der Hypo Tirol Bank, in seinen Grußworten.

Dr. Robert Rebitsch stellte im Anschluss an die Grußworte von Rektor Märk und Vorstandsdirektor Kollreider die 14 Forschungsprojekte im Einzelnen vor. Insgesamt wurden 30 Projekte und 16 Anträge für einen Druckkostenzuschuss mit einer Gesamtantragssumme von 106.521,35 Euro eingereicht. Von den 16 Ansuchen um einen Druckkostenzuschuss wurden 13 Anträge über das Vizerektorat für Forschung mit 500,00 Euro bedacht. Somit konnten zu den 14 von der Hypo Tirol Bank geförderten Projekten noch weitere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bei ihrer Forschung unterstützt werden.

Die PreisträgerInnen

Fakultät für Bauingenieurwissenschaften

  • Dipl.-Ing. Gertraud Medicus, Institut für Infrastruktur
    Bodenverhalten unter zyklischer Belastung – Untersuchungen mit Ödometer und Simple-Shear-Versuchen

 

Fakultät für Betriebswirtschaft

  • MMag. Daniel Kleinlercher, Institut für Banken und Finanzen
    Die Tobin Tax – ein Mittel zur Reduktion der Preisvolatilität und zur Eindämmung von spekulativen Kapitalströmen an den Finanzmärkten? Eine experimentelle Studie
  • Univ.-Prof. PhD. Iain Munro, Institut für Organisation und Lernen
    Spacial Practices and Spaces für Conviviality – An Empirical Study on the Organzisation of Public Space in Street Arts
  • Mag. Martina Bauer, Institut für Strategisches Management, Marketing und Tourismus
    Eine konsumentenorientierte Konzeptualisierung von Luxus und dessen Bedeutung für das Selbst
  • Mag. Dr. Julia Hautz, Institut für Strategisches Management, Marketing und Tourismus
    Toward an institutional framework of diversification: Exploring the effects of national institutions on diversification choice

 

Fakultät für Biologie

  • Ao. Univ.-Prof. Dr. Brigitta Erschbamer und Dr. Roland Mayer, Institut für Botanik
    Treten in subnivalen Pflanzenbeständen Indikatoren für den Klimawandel bzw. für die Beweidung auf?
  • Dr. Anita Juen, Institut für Ökologie
    Non-indigenous earthworms threaten the survival of salamanders – a new non-lethal research method may help
  • Mag.biol. Johannes Oehm, Institut für Ökologie
    Development of multiplex-PCR assays to detect fish prey in cormorants

 

Fakultät für Chemie und Pharmazie

  • Ass.-Prof. Priv.-Doz. Dr.rer.nat. Martin Tollinger, Institut für Organische Chemie
    Allosteric Communication in KIX: Structural Comparison

 

Fakultät für Geo- und Atmosphärenwissenschaften

  • Priv.-Doz. Dr.rer.nat. Kurt Scharr und Ao. Univ.-Prof. Dr. Ernst Steinicke, Institut für Geographie
    Nachhaltige Effekte olympischer Winterspiele – Sotschi 2012. Ex ante-Analyse Teil 2

 

Fakultät für Mathematik, Informatik und Physik

  • Dr. Harald Zankl, Institut für Informatik
    Das Wortproblem in der Gleichungslogik

 

Fakultät für Psychologie und Sportwissenschaft

  • Dipl.-Inform. Mag.rer.nat. Dirk Mügge, Institut für Psychologie
    Kompensation negativer Effekte antisozialer Medien
  • Mag. Larissa Ledochowski, Institut für Sportwissenschaften
    Bewegungsintervention bei Personen mit Übergewicht: Unmittelbare Effekte auf das Verlangen hochkalorische Süßigkeiten zu konsumieren

 

Philosophisch-Historische Fakultät

  • Mag. Sarah Leib, Institut für Archäologien
    Aufnahme Tiroler und Voralberger reliefverzierter Ofenkeramik aus Sammlungen in Museen aus dem In- und benachbarten Ausland

(red)