CAST prämierte zukunftsweisende Ideen

Die Gewinnerinnen und Gewinner des Ideenwettbewerbs 2011 belohnte das Gründungszentrum CAST Ende Jänner mit dem CAST award. Unter den Top-Platzierten mit den besten Geschäftsideen sind auch Studierenden-Teams der Uni Innsbruck.
cast2011_mautner-400x306.jpg
Bild: Kathrin Prantner (Jury), Julian Mautner und sein Team (Preisträger), Christian Mathes (CAST).

Das CAST hat gesucht und das CAST hat gefunden – innovative Geschäftsideen nämlich. 102 Einreichungen und 159 TeilnehmerInnen umfasst die Ausbeute des vergangenen Jahrs. Mit dem „CAST award – ein ideenwettbewerb!“ wurde die Suche am 23. Jänner 2012 schließlich mit dem Finale der besten 10 erfolgreich abgeschlossen. Die Einreichungen kamen von Studierenden, Absolventinnen und Absolventen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aller akademischen Einrichtungen Tirols. Als Sieger ging das Team von Ronald Stärz (MCI) hervor. Platz 3 belegten Julian Mautner und seine Studienkolleginnen und -kollegen von der Universität Innsbruck mit dem Projekt „Son of Nor“. Jeron Bitto, ebenfalls Studierender der Universität Innsbruck, erreichte mit „ilovesocialpoints“ den vierten Platz.

Zwei Jurys

Zwei voneinander unabhängige Jurys mussten die einreichenden Teams am Weg zum Sieg von ihrer Geschäftsidee überzeugen. Eine erste bewertete das schriftliche Potentialpapier, in dem vorgegebene Leitfragen zu Produkt bzw. Dienstleistung, Geschäftsmodell, Kunde, Markt, Wettbewerb, Finanzierung und Team zu beantworten waren. Aus dieser ersten Bewertungsrunde gingen zehn Finalisten hervor. Diese bekamen am 23. Jänner die Gelegenheit, ihre Idee vor einer vierköpfigen Jury in zehn kurzen und knappen Minuten knackig zu präsentieren und ihre Ideen auf den Punkt zu bringen. Bewertet wurde nach den Kriterien Innovationsgrad, Umsetzbarkeit, Skalierbarkeit, Kundennutzen, Marktpotential der Idee und Gesamteindruck der Präsentation.

CAST award – ein ideenwettbewerb!

Mit dem CAST award - ein ideenwettbewerb! macht sich CAST in regelmäßigen Abständen auf die Suche nach innovativen Geschäftsideen. Der Bewerb richtet sich an Studierende und Absolventinnen und Absolventen der Tiroler Universitäten und Fachhochschulen. Geeignet sind außergewöhnliche Geschäfts- und Produktideen, innovative Dienstleistungen, Prototypen, Laborversuche aber auch wissenschaftliche Arbeiten mit Verwertungspotential aus allen nur erdenklichen Bereichen mit konkreter Chance auf Verwirklichung.

 

(red)