Datenschutzexperte eröffnete Ringvorlesung

Georg Markus Kainz hielt am 13. Oktober vor rund 150 Studierenden und Interessierten einen Vortrag über Datenschutz, Privatsphäre und das Recht auf Informationsfreiheit in einer zunehmend digitalisierten Gesellschaft. Die Veranstaltung bildete den Auftakt zu einer Ringvorlesung des interfakultären Forschungsbereichs Innsbruck Media Studies.
istock_onlinemedien400x306.jpg
Bild: Georg Markus Kainz thematisierte u.a. die Aufgabe etablierter Medien im Zeitalter sozialer Netzwerke. Symbolbild: istockphoto.com

Unter der Leitung von Dr. Uta Rußmann und Mag. DI Andreas Beinsteiner findet im Wintersemester 2011/12 an der Universität Innsbruck eine Ringvorlesung zum Thema „Grenzenlose Enthüllungen? Medien zwischen Öffnung und Schließung“ statt, zu der im Lauf des Semesters vierzehn Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis eingeladen sind. Zu den Vortragenden zählen unter anderem OpenLeaks-Gründer und früherer WikiLeaks-Aktivist Daniel Domscheit-Berg sowie der ORF- Journalist Dr. Armin Wolf.
Als erster Gastvortragender hielt Datenschutzexperte Georg Markus Kainz am vergangenen Donnerstag einen Vortrag mit dem Titel „Datenschutz ist Menschenrecht – Privatsphäre und das Recht auf Informationsfreiheit“. Er sprach darin über den Einfluss der stets wachsenden Menge an digitalisierter Information auf die Gesellschaft und das Zusammenleben von Menschen. Unter anderem thematisierte er die Aufgabe etablierter Medien, in einer Gesellschaft, in der dank sozialer Netzwerke jeder jeden in Echtzeit über alles informieren kann.

Interfakultäre Medienforschung

Technologische Veränderungen bleiben nicht ohne Auswirkungen auf Kommunikationsverhältnisse, auf die Mediennutzung der Rezipienten und die Arbeit der Medienschaffenden. Der gegenwärtigen Medienlandschaft wird oft eine Tendenz zur Offenlegung und Offenheit zugeschrieben. Verflochten sind diese Entwicklungen mit auf den ersten Blickgegenläufigen Tendenzen der Eingrenzung, der Kontrolle und der Schließung. Die vom interfakultären Forschungsbereich Innsbruck Media Studies initiierte Ringvorlesung widmet sich ebenso wie der am 29. November im Kaiser-Leopold-Saal stattfindende Medientag diesem Spannungsfeld. Als wichtige Kooperationspartnerin für Veranstaltung konnte die Tiroler Tageszeitung gewonnen werden.

 

(ef)