Wissenschaft, Spiel und Spaß bei der Jungen Uni

In den Sommerferien arbeiteten engagierte WissenschaftlerInnen und neugierige Kinder an der Beantwortung kniffliger Fragen: Wie alt ist das Auto? Wie heißen die sieben Weltwunder der Antike? Wie ist das Wetter morgen? Wissenschaft, Spiel und Spaß war das Motto.
blog_jungeuni2011.jpg
Bild: In der Architektur-Woche der Kinder-Sommer-Uni spielten die Kinder mit Unterstützung von ArchitektInnen und einem Schauspieler den Kinderfilm „Emil und die Detektive“ nach.

In den Sommerferien gab es zahlreiche Aktivitäten der Jungen Uni. Neben der Kinder-Sommer-Uni für Kinder und dem Uni Camp für Jugendliche startete auch die neue Veranstaltungsreihe „Junge Uni on Tour“.

Kinder-Sommer-Uni

Bereits zum 9. Mal fand die Kinder-Sommer-Uni statt, ein Programm der Jungen Uni, das junge ForscherInnen zwischen 8 und 14 Jahren mit WissenschaftlerInnen verschiedenster Disziplinen zusammenbringt. Am 13. Juli hielt Vizerektorin Prof. Margret Friedrich die Eröffnungsvorlesung mit spannenden Geschichten zum 125. Geburtstag des Autos. Den ganzen Sommer lang wurde in zahlreichen Workshops fleißig geforscht. Spaß, Interesse und Neues lernen – das waren die Gründe für einen Besuch der 29 Kurse. 561 Kinder besuchten heuer die verschiedenen Workshops. Am Programm waren unterschiedlichste Wissenschaftsdisziplinen beteiligt: lustige Aktivitäten wie das gemeinsame rhythmische Spielen auf afrikanischen Trommeln, das Basteln und Abschießen von Raketen und das Bauen von Pyramiden gehörten genauso dazu wie das Nachdenken über Kinderrechte und Vorurteile und das Planen und Berechnen eines eigenen Hauses. Ein Highlight waren auch die Wärmebildfotos, die die Kinder bei der Veranstaltung „Es geht heiß her“ von sich selbst machten und mit nach Hause nehmen konnten. Es wurde aber auch „Tirolerisch gredt“, in der Klinik ein Operationssaal besucht und das Weltdorf Globo entwickelt.

Uni Camp – Wissenschaftswoche für Jugendliche

Für Jugendliche wurde Mitte Juli (10. bis 16. Juli 2011) zum zweiten Mal das Uni Camp veranstaltet. Jugendliche zwischen 16 und 19 Jahren hatten die Möglichkeit, eine Woche lang gemeinsam mit WissenschaftlerInnen an der Universität zu forschen. Jugendliche aus Österreich, Deutschland, Italien und der Schweiz nutzten dieses Angebot und arbeiteten mit ForscherInnen der Institute für Informatik und Astro- und Teilchenphysik zum Thema „Aufbruch in neue Welten“.

Junge Uni on Tour

Mit der neuen Veranstaltungsreihe „Junge Uni on Tour“ ging die Junge Uni in den Rapoldipark in Innsbruck und bot dort einen Workshop zum Thema „Was lebt im Park?“ und einen Raketenworkshop an. Zahlreiche Kinder nutzen die Gelegenheit, ihr Spiel im Park mit Experimentieren und Wissenschaftsspielen zu erweitern.

Aktionstage Junge Uni

Ein besonderes Fest wird im Herbst stattfinden. Denn heuer feiert die Junge Uni das 10-jährige Jubiläum. Sie wurde im September 2001 durch Altrektor Hans Moser und dem ehemaligen Stadtrat Lothar Müller ins Leben gerufen und leitete damit den Boom der Kinderunis im deutschsprachigen Raum ein. Das Jubiläum wird am 4. und 5. November bei den traditionellen Aktionstagen der Jungen Uni gefeiert werden.

(Christine Schüller/Silvia Prock)