Beliebte Deutschkurse

Auch in diesem Sommer kommen wieder Interessierte aus aller Welt nach Innsbruck, um hier ihre Deutschkenntnisse zu verbessern. Die Innsbrucker Hochschulkurse Deutsch (IHD) bieten einen Intensivsprachunterricht auf universitärem Niveau.
hochschulkurs2011.jpg
Bild: Die ersten 70 Studierenden konnten bereits ihre Zeugnisse entgegennehmen. (Foto: isi)

Jeden Sommer nützen über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus verschiedenen Nationen die Ferienzeit, um an der Universität Innsbruck ihre Deutschkenntnisse zu verbessern, zu erweitern und zu vertiefen. In diesem Jahr nehmen insgesamt 152 Personen an den drei- bzw. sechswöchigen Intensivkursen für Deutsch als Fremdsprache teil. „Die Kurse sind qualitativ hochwertig und zeichnen sich durch eine steile Lernprogression aus und stellen daher an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer entsprechend hohe Anforderungen“, erklärt Dr. Katrin Mayr, Leiterin des Internationalen Sprachenzentrums der Universität Innsbruck (isi). Zusätzlich zum Sprachunterricht wird am Nachmittag ein vielfältiges Freizeitprogramm mit kulturellen und sportlichen Aktivitäten geboten. „Die Studierenden sollen Innsbruck und die Umgebung kennenlernen und auch der Spaß soll nicht zu kurz kommen“, sagt Katrin Mayr. Die ersten 70 Absolventinnen und Absolventen aus Argentinien, Australien, Bosnien-Herzegowina, Griechenland, Großbritannien, Indien, Irland, Italien, Mexiko, Niederlande, Polen, Russland, Schweden, Serbien, Spanien, Ukraine und den USA konnten Ende Juli bereits ihre Zeugnisse entgegennehmen. Der zweite Kurs mit 85 Teilnehmerinnen und Teilnehmern startete gleich im Anschluss und dauert noch bis Mitte August.

Seit über 25 Jahren angeboten

Im Vorjahr feierten die Innsbrucker Hochschulkurse Deutsch (IHD) ihr 25-jähriges Bestehen. Sie sind aus den seit 1986 veranstalteten Sommerkursen „Deutsch perfekt" für Studierende mit italienischer Muttersprache hervorgegangen. Diese wurden seit 1980 von der Volkshochschule Innsbruck in Zusammenarbeit mit Mitgliedern des Instituts für Germanistik abgehalten. Seit 2004 sind die Kurse im Internationalen Sprachenzentrums isi beheimatet. Der Österreichische Austauschdienst (OeAD) vergibt jedes Jahr im Rahmen der Aktion Österreich-Ungarn Stipendien für Personen aus Ungarn. Mit 28 Personen kommt deshalb in diesem Sommer die größte Gruppe aus dem östlichen Nachbarland. Weitere 16 Personen fanden über die Aktion Österreich-Slowakei den Weg nach Innsbruck. Seit vielen Jahren vergeben auch Stadt Innsbruck und Land Tirol im Rahmen der Städtepartnerschaft eine Förderung für acht Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Georgien.

(Christian Flatz)

Nach oben scrollen