Studierende mit Körner-Preis ausgezeichnet

Im Beisein von Bundespräsident Heinz Fischer wurden in Wien die diesjährigen Theodor Körner Preise an 51 Studierende überreicht. Sie erhalten jeweils bis zu 3000 Euro Starthilfe für die von ihnen eingereichten Arbeiten.
fischer_schoesser.jpg
Bild: Bundespräsident Heinz Fischer gratuliert Michaela Schösser, die derzeit an ihrer rechtswissenschaftlichen Dissertation arbeitet.

Der von Arbeiterkammer und Gewerkschaften initiierte Theodor Körner Fonds vergibt jedes Jahr jeweils zwischen 1500 und 3000 Euro Starthilfe. Die Preise wurden in festlichen Rahmen an der Universität Wien von Arbeiterkammer-Präsident Herbert Tumpel überreiht. An die 51 Preisträgerinnen und Preisträger aus ganz Österreich werden insgesamt 84.000 Euro ausgezahlt.

Die PreisträgerInnen aus Innsbruck:

MMag. Manuela KERER, Musik
"Mummenschanz", Oper nach einem Text von Terry Pratchett

Mag. Michaela SCHÖSSER, Menschenrechte
Die verfassungsrechtliche Umsetzung von Rechten behinderter Kinder in Österreich

Mag. Max SÖLLNER, Geschichtswissenschaft
Die Verrechtlichung der Geschichte. Der gesetzliche Umgang mit der Zeit des Nationalsozialismus in ausgewählten europäischen Ländern

Mag. Ulrike VENT, Rechtsvergleichung
Die Namensführung des Kindes in Italien einschließlich einer vergleichenden Darstellung des Kindesnamensrechts

Nach oben scrollen