Preisverleihung für schlaue Antworten auf knifflige Fragen

Am 10. Mai überreichte Rektor Prof. Tilmann Märk die Preisgelder für das Quiz des Aktionstags der Jungen Uni an drei Innsbrucker Schulklassen. Anschließend forschten die Schülerinnen und Schüler mit der Grünen Schule im Botanischen Garten.
Wissensquiz Preisverleihung
Bild: Dino Carbo der Klasse KG1b der BBAKIP Haspingerstraße durfte den Siegerpreis entgegennehmen.

Jedes Jahr veranstaltet die Junge Uni den Aktionstag, an dem Schülerinnen und Schüler an die Universität Innsbruck kommen und einen direkten Einblick in die Arbeitswelt der WissenschaftlerInnen erhalten. Von der Begeisterung der ForscherInnen angesteckt, können die Kinder und Jugendlichen an zahlreichen Stationen forschen, experimentieren und mitdiskutieren. Das Angebot, an 38 Stationen von über 20 Instituten Wissenschaft und Forschung zum Motto „Zukunftswelten“ hautnah zu erleben, nutzten Anfang November 2010 über 2.000 SchülerInnen zwischen 10 und 19 Jahren von 100 Schulklassen aus ganz Tirol und Südtirol.

Wissensquiz und Preisverleihung

Alle SchülerInnen hatten die Möglichkeit an einem Wissensquiz teilzunehmen, für das sie die Antworten an den jeweiligen Stationen finden konnten. Kann Wasser schneller durch Kies oder durch feinen Sand fließen? Wie heißt die Sprache der Inuit? Und wenn eine 60 kg schwere Astronautin auf dem Mars spazieren geht – wie viel würde sie auf der Marsoberfläche wiegen?
68 Schulklassen haben ihre Quizbögen abgegeben, drei Siegerklassen wurden ermittelt und an das Institut für Botanik eingeladen. Institutsleiter Prof. Klaus Oeggl begrüßte die jungen Gäste und der geschäftsführende Rektor Prof. Tilmann Märk überreichte ihnen das Preisgeld für die Klassenkasse. Den ersten Platz erreichte die Klasse KG1b der Bundesbildungsanstalt für Kindergartenpädagogik und Horterziehung in der Haspingerstraße. Die Klasse 3a des Wirtschaftskundlichen Realgymnasiums der Ursulinen erreichte den zweiten Platz, gefolgt von der Klasse 4b der Volksschule Angergasse auf dem dritten Platz.

Biologie-Programm der Grünen Schule

Nach der Preisverleihung konnten die SchülerInnen an Workshops der Grünen Schule teilnehmen und dabei das schöne Wetter genießen und die Pflanzen des Botanischen Gartens bestaunen. Sie erfuhren dabei mehr über fleischfressende Pflanzen, tropische Früchte und Bambus-Foltermethoden.

(Christine Schüller)