170 FIT-Interessierte

Vergangene Woche fanden bereits zum 14. Mal die FIT-Infotage statt. „Frauen in die Technik“ (FIT) hat das Ziel, Schülerinnen auch für technische Studien und Berufe zu begeistern.
FIT-Infotage 2011
Bild: Die Schülerinnen konnten auch selbst experimentieren, hier ein Beispiel aus der Physikführung.

Am 8. und 9. Februar 2011 hatten Schülerinnen höherer Schulen aus Tirol und Vorarlberg die Möglichkeit, in mehrere technische und naturwissenschaftliche Studiengänge an der Universität Innsbruck „hineinzuschnuppern“. In der Einführung der bereits 14. FIT-Infotage ermutigte Vizerektorin Margret Friedrich die Mädchen, offen für „frauenuntypische“ Studiengänge zu sein: „In den letzten Jahren konnten viele technische Studiengänge einen deutlichen Zuwachs an jungen Frauen verzeichnen. Eine solche Entwicklung zu fördern ist der Universität Innsbruck ein wichtiges Anliegen.“

Insgesamt wurden 19 Studienrichtungen vorgestellt, die sowohl an der Universität Innsbruck als auch am MCI, an der FH Kufstein, an der UMIT und an der FH Vorarlberg angeboten werden. Zwischen den einzelnen Führungen gab es Kurzvorträge, bei denen sich die Schülerinnen über die aktuelle Arbeitsmarktsituation, das Stipendiensystem, die ÖH und die Psychologische Beratungsstelle für Studierende informieren konnten. Auch ein Workshop zur Zukunfts- und Studienplanung wurde angeboten.

Ein voller Erfolg: „Am besten gefallen haben mir die netten und motivierten Betreuer, die vielen Informationen, der kreative Zugang zu den Themen, die tolle Organisation, die Idee ganz allgemein“, zeigte sich etwa eine Schülerin aus dem Akademischen Gymnasium Innsbruck begeistert. Die Infotage wurden heuer von rund 170 Schülerinnen besucht, die Rückmeldungen sind durchwegs positiv.

(Elisabeth Bichler)

Nach oben scrollen