Zwei Königinnen, ein König, eine Vizerektorin und ein Vizerektor

Eine hochrangige Gruppe traf sich vergangene Woche im Salon des Rektors. Der Anlass zu diesem schon zur Tradition gewordenen Treffen: die Dreiköngsaktion der SternsingerInnen. Jahr für Jahr kommen sie in den ersten, noch stillen Jännertagen in das Rektorat und bitten um Unterstützung für Entwicklungsprojekte. Diesmal in Guatemala.
sternsinger2011.jpg

Und jedes Jahr zeigt die Universität Innsbruck Solidarität mit jenen Menschen, deren Lebens - und Zukunftschancen wesentlich von solchen Projekten abhängig sind. Die SternsingerInnen – Hannah, Sarah, Laura, Florian und Begleiterin Heidrun Gross (Pfarre St. Jakob) – wurden von Vizerektorin Margarethe Friedrich und Vizerektor Wolfgang Meixner offiziell empfangen. Nach der erfolgreichen SternsingerInnenbitte um Unterstützung des Guatemalaprojektes erfolgte die Eintragung in das Gästebuch der Universität. Die KönigInnen dürften auch öfters inkognito unterwegs sein. Wie einer von ihnen Sternsingerbegleiter Lothar Müller (Klinikseelsorge) berichtete, kannte er das Hauptgebäude schon von einer Veranstaltung der „Jungen Uni“. Diese wird heuer zehn Jahre „alt“ und auch ihr gilt damit der „Sternsingersegen“.

(Lothar Müller)

Nach oben scrollen