Kähte-Leichter-Preis für Alexandra Weiss

Dr. Alexandra Weiss vom Büro für Gleichstellung und Gender Studies der Universität Innsbruck wurde Ende Oktober mit dem Käthe-Leichter-Preis für Frauenforschung, Geschlechterforschung und Gleichstellung in der Arbeitswelt ausgezeichnet.
AK-Präsident Herbert Tumpel überreichte Alexandra Weiss die Auszeichnung. (Foto: Livio Srodic)
Bild: AK-Präsident Herbert Tumpel überreichte Alexandra Weiss die Auszeichnung.(Foto: Livio Srodic)

Der Preis wird in Gedenken an die Nationalökonomin Käthe Leichter für hervorragende Leistungen um die Frauen- und Geschlechterforschung im Bereich der Sozial-, Geistes- und Kulturwissenschaften wie auch um die Frauenbewegung sowie die Herstellung von Geschlechtergerechtigkeit verliehen. Käthe Leichter war in den 1920er Jahren die erste Frauenreferentin der Arbeiterkammer und sowohl wissenschaftlich als auch politisch im Interesse der Frauen und gegen den aufkommenden Faschismus tätig. Sie wurde 1938 von der GESTAPO verhaftet, kam 1940 in das KZ Ravensbrück und wurde 1942 ermordet.

Die Verleihung der Preise basiert auf der Nominierung durch Expertinnen, die Auswahl erfolgt durch eine Jury, die aus Wissenschafterinnen und Expertinnen aus dem Bereich der Frauen- und Geschlechterforschung sowie der Gleichstellung zusammengesetzt ist. Alexandra Weiss erhielt den von der Arbeiterkammer Wien gestifteten Preis für ihre im Bereich der Frauen- und Geschlechterforschung geleisteten Arbeiten. Die Laudatorin Univ.-Prof. Dr. Birgit Sauer betonte, dass Alexandra Weiss zu den engagiertesten jungen, feministischen Politikwissenschafterinnen in Österreich zählt. Von Bedeutung ist vor allem auch die Verbindung von wissenschaftlichem und politischem Engagement.

Im Rahmen der Preisverleihung wurde heuer erstmals auch ein Preis für das Frauen-Lebenswerk vergeben – dieser ging an die Historikerin und Grande Dame der Österreichischen Zeitgeschichte Erika Weinzierl. Weitere Preise gingen an Dr. Luzenir Caixeta, die den Käthe-Leichter-Staatspreis erhielt, an Direktorin Mag. Heidi Schrodt, Dr. Gerhild Meier, Mag. Bettina Schrittwieser und Dr. Elisabeth Klatzer.

(Susanne Röck)

Links:

 

 

Nach oben scrollen