21 Doktoratsstipendien verliehen

Am Dienstag wurde im Rahmen eines Festaktes im Gipsmuseum der Universität Innsbruck die erste von drei Tranchen der Doktoratsstipendien 2010 vergeben. 21 Nachwuchsforscher, darunter 11 Doktorandinnen und 10 Doktoranden, konnten sich über eine Stipendienzusage freuen.
Dr. Barbara Aufschnaiter vom Vizerektorat für Forschung übergibt die Urkunde an Mag. Susanne Mair, Doktorandin am Institut für Zivilrecht.
Bild: Dr. Barbara Aufschnaiter vom Vizerektorat für Forschung übergibt die Urkunde an Mag. Susanne Mair, Doktorandin am Institut für Zivilrecht.

Als forschungsorientierte Einrichtung versucht die Universität Innsbruck exzellente junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bereits in ihren Anfängen zu fördern und stellt im Rahmen ihrer Nachwuchsförderung eigene Mittel für Doktoratsstipendien zur Verfügung. Auch in diesem Jahr sollen die Doktoratsstipendien dreimal ausgeschrieben werden. Am Dienstag wurde die erste Tranche der Stipendien vergeben. Von 25 Anträgen konnten 21 positiv beschieden werden. Jede Stipendiatin und jeder Stipendiat erhält zwölf Monate lang einen monatlichen Zuschuss, nach einem halben Jahr muss ein Zwischenbericht vorgelegt werden, anhand dessen über die Weiterfinanzierung entschieden wird.

Die Stipendiatinnen und Stipendiaten:
Fakultät für Betriebswirtschaft
  • Mag. Klaus Grössinger, Institut für Banken und Finanzen
    Empirical properties of experimental asset markets
  • Mag. Daniel Kleinlercher, Institut für Banken und Finanzen
    Die Tobin Tax - ein Mittel zur Reduktion der Preisvolatilität und zur Eindämmung von spekulativen Finanzströmen an den Finanzmärkten? Eine experimentelle Studie
  • Mag. Olivia Wagner, Institut für Strategisches Management, Marketing und Tourismus
    The Relevance of Communication Management for the Development and Enhancement of Corporate Identity and Image
Fakultät für Bildungswissenschaften
  • Mag. Nadja Köffler, Institut für LehrerInnenbildung und Schulforschung
  • Zur Gesundheit von Lehramtsstudierenden – Erhebung und Modellierung subjektiven Gesundheitsempfindens in Hinblick auf professionspezifische Präventionsmaßnahmen im Berufsverlauf
  • Mag. Beatrice Partel, Institut für Erziehungswissenschaften
    Differenzierungspraktiken im Schulalltag – mit besonderer Berücksichtigung der Geschlechterdifferenz
Fakultät für Biologie
  • Mag. Johannes Oehm, Institut für Ökologie
    The feeding ecology of cormorants / Die Nahrungsökologie des Kormorans
Fakultät für Chemie und Pharmazie
  • Mag. Stefan Noha, Institut für Pharmazie, Abt. Pharmazeutische Chemie
    Auffindung bioaktiver Naturstoffe mit Wirkung auf cPLA2-α mit Hilfe von shapebasiertem und pharmakophorbasiertem Virtuellem Screening
Fakultät für Geo- und Atmosphärenwissenschaften
  • Mag. Christin Haida, Institut für Geographie
    Ecosystem Services im Gebirge – Ausweisung bodenbezogener Services in Bezug auf Hangstabilität und Wasserhaushalt so-wie Abschätzung ihrer Veränderung durch Landnutzungs- bzw. Klimawandel in Testgebieten der Alpen
Fakultät für Mathematik, Informatik und Physik
  • Mag. Peter Bartl, Institut für Ionenphysik und Angewandte Physik
    Rare gas cluster ion formation in doped helium nanodroplets
  • Mag. Lukas An der Lan, Institut für Ionenphysik und Angewandte Physik
    Electron Attachment Experiments with Doped Helium Droplets with High Electron Energy Resolution
Fakultät für Soziologie und Politikwissenschaft
  • Mag. Simone Wörer, Institut für Politikwissenschaft
    Die Krise der Gabe. Vom Vergessen und Wieder-finden des Schenkens im Spannungsfeld ökonomischer Dekadenz, politischer Ohnmacht und sozialer Erosion
Fakultät für Psychologie und Sportwissenschaft
  • MMag. Manuela Gander, Institut für Psychologie
    Erkennung depressiver Jugendlicher mit internalisierenden Störungen in der Schule
  • Mag. Lisa Maria Wintner, Institut für Psychologie
    Assessment and treatment of taste and smell alterations in oncological patients
Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
  • Mag. Antonia Rahofer, Institut für Sprachen und Literaturen
    Eine Politik der Figur? Künstlerische Interventionen auf die Jugoslawienkriege der 1990er Jahre
Philosophisch-Historische Fakultät
  • Mag. Peter Johannes Andorfer, Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie
    Die „Millinger-Chronik“. Eine kritische Edition, versehen mit einer umfangreichen Einleitung zum Begriff „Weltbild“, seiner Anwendung und theoretischen Verankerung innerhalb der Geschichtswissenschaften
  • Dipl.-Ing. Mag. Andreas Beinsteiner, Institut für Philosophie
    Eingriffe in den Bezug des Seins. Heidegger und die Medien
  • Mag. Joachim Bürgschwentner, Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie
    Zwischen mentaler und materieller Kriegsfürsorge. Die staatliche Produktion von Bildpostkarten in Österreich während des Ersten Weltkriegs
  • Mag. Christian Emil Steppan, Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie
    Die Kunst der Diplomatie. Österreichische Botschafter am russischen Hof in den Jahren 1721-1742.
Rechtswissenschaftliche Fakultät
  • Mag. Susanne Mair, Institut für Zivilrecht
    Eigentumsrechte an menschlichen Körperteilen
  • MMag. Markus Weinberger, Institut für Strafrecht, Strafprozessrecht und Kriminologie
    Das Zollstrafrecht – Pönalisierung der Zollschuldrechtstatbestände im FinStrG
  • MMag. Johannes Ziller, Institut für Zivilgerichtliches Verfahren
    Aufklärungspflichten des Rechtsanwaltes über Prozessrisiken

 

(cf)

 

Links: