Isländisch für alle Sinne

Über 100 ZuhörerInnen erfuhren am 22. April in der Wagner!schen, wie der erste Sommertag in Island gefeiert wird und erlebten wie er schmeckt: Ein Interkulturalitätsvortrag mit anschließendem Buffet bildete den Auftakt zu einem mehrteiligen Island-Special des Internationalen Sprachenzentrums isi.
Zahlreiche BesucherInnen nahmen am Island-Special des Internationalen Sprachenzentrums isi teil.
Bild: Zahlreiche BesucherInnen nahmen am Island-Special des Internationalen Sprachenzentrums isi teil.

Eine neue Sprache eröffnet immer eine neue Welt. Aus diesem Grund bietet das Internationale Sprachenzentrum isi nicht einfach nur Sprachkurse, sondern vermittelt auch Einblick in fremde Kulturen. Mit Beginn des Studienjahres 2009/2010 startete am isi ein Länderschwerpunktprogramm, das jedes Jahr ein anderes Land bzw. eine andere Region in den Mittelpunkt rückt. „Wir möchten unterschiedliche Begegnungen mit dem Schwerpunktland, seinen Menschen und seinen Besonderheiten ermöglichen“, erklärt Dr. Katrin Mayr, Leiterin des isi, das Konzept.

 

So umfasste der erste Schwerpunkt zu Nordischen Sprachen und Kulturen neben Sprach- und Interkulturalitätskursen ein Angebot für alle Sinne. Ein Highlight des Jahresprogramms war das Island-Special Ende April in Kooperation mit der Wagner!schen und dem Leokino. Neben einem Vortrag über isländische Bräuche und Traditionen von Betina Auermair, entführten eine Lesung mit dem isländischen Krimiautor Kristof Magnusson sowie mehrere Filme das interessierte Publikum in den hohen Norden. Ein Kinderfest unter dem Motto „Zu Gast im Land der Elfen und Trolle“ brachte Island auch den jüngeren Kulturfans nahe.

(ef)

Link:

 

 

 

 

Nach oben scrollen