Wochen der Fachdidaktik erfolgreich abgeschlossen

In insgesamt 4 Seminaren und 4 Buchlesungen wurde im März 2010 dem häufig übersehenen aber deshalb nicht weniger wichtigen Bereich der Fachdidaktik Raum gegeben. Zahlreiche BesucherInnen und positives Feedback bestärken die Mitarbeiter des Fachdidaktikzentrums für Naturwissenschaften West darin, den Standort Innsbruck in diesem Bereich zu festigen und weiter auszubauen.
Die Wochen der Fachdidaktik waren mit jeweils vier Lesungen und Seminaren sehr erfolgreich.
Bild: Die Wochen der Fachdidaktik waren mit jeweils vier Lesungen und Seminaren sehr erfolgreich.

 

Die Wochen der Fachdidaktik der Naturwissenschaft und Mathematik an der Pädagogischen Hochschule Tirol und der Universität Innsbruck wurden am 18. März erfolgreich beendet. Vortragende aus den Bereichen Didaktik der Biologie, Physik, Geographie und Mathematik führten die TeilnehmerInnen auf eine Reise durch die Vielfalt fachdidaktischer Praxis und Forschung.

 

In Kooperation mit der Wagner!sche Universitätsbuchhandlung fanden von 04.-17.03.2010 Lesungen im Rahmen der „Wochen der Fachdidaktik“ statt. In der Lesung von Prof. Dirk Krüger/Freie Universität Berlin erhielten die TeilnehmerInnen Einblick in die „Theorien der biologiedidaktischen Forschung“. Zu regen Diskussionen führte die Frage der Zukunft der naturwissenschaftlichen Bildung „Zwischen PISA und Standards“ von Prof. Peter Labudde/Pädagogische Hochschule Nordwestschweiz. Kritische Bildungsfragen warf Prof. Christian Vielhaber/Universität Wien bei seinem Vortrag über die „Fachdidaktik im Bereich Geographie und Wirtschaftskunde“ auf. Die von Prof. Regina Bruder/Technische Universität Darmstadt vorgestellten „Mathemagischen Momente“ sorgten für Verblüffung unter den TeilnehmerInnen.

 

Die zum Teil sehr gut besuchten Seminare von 05.-18.03.2010 führten den TeilnehmerInnen unterschiedliche Zugänge zu naturwissenschaftlicher Fachdidaktik vor Augen. Prof. Dirk Krüger beeindruckte mit Experimenten, die auch zur Anwendung im alltäglichen Biologieunterricht kommen können. Die Möglichkeiten und Sinnhaftigkeit des fächerübergreifenden Unterrichts wurden von Prof. Peter Labudde im Detail beleuchtet. Prof. Christian Vielhaber schärfte das Bewusstsein der TeilnehmerInnen, aktiv zu hinterfragen, aus welchem Grund sie ein bestimmtes Thema/einen bestimmten Themenbereich in der derzeit durchgeführten Form unterrichten. Langfristiger Kompetenzaufbau im Mathematikunterricht wurde von Frau Prof. Bruder behandelt

 

Aufbauend auf das äußerst positive Feedback, wird diese Veranstaltungsreihe auch nächstes Jahr, wieder Anfang März mit ReferentInnen aus der Naturwissenschaft-, Mathematik- und Sportdidaktik organisiert. Informationen dazu finden sie rechtzeitig auf der Website: www.fachdidaktikzentrum.at

(ip)