Starke Marken beim 1. Tiroler Handelsforum

Am 17. März ging das erste Tiroler Handelsforum als gemeinsame Veranstaltung der Sektion Handel der Tiroler Wirtschaftkammer und des Handelsteams des Institutes für Strategisches Management, Marketing und Tourismus über die Bühne. Die als „After-Work“ konzipierte Veranstaltung lockte an die 120 UnternehmerInnen, Manager und angehende Bachelor in den Festsaal der Wirtschaftskammer.
v.l: Mirko Silz, Vorstand Vapiano SE; Günther Botschen, Stiftungsassistent am Institut für Strategisches Management , Marketing und Tourismus; Thomas Lipke, GF Globetrotter; Peter Wartusch, Obmann der Sparte Handel
Bild: v.l: Mirko Silz, Vorstand Vapiano SE; Günther Botschen, Stiftungsassistent am Institut für Strategisches Management , Marketing und Tourismus; Thomas Lipke, GF Globetrotter; Peter Wartusch, Obmann der Sparte Handel der WKO; Heike Brandt Senior Consultant bei JHP Design; Eva Thelen Ass.-Prof. am Institut für Strategisches Management , Marketing und Tourismus.

Als leitendes Thema stand die sinnstiftende Funktion von Marken und Unternehmen für Mitarbeiter und Kunden im Zentrum der Auseinandersetzung. Nach einer kurzen Begrüßung durch Spartenobmann Peter Wartusch führte Ass.-Prof. Eva Thelen durch den frühen Abend.

 

Im ersten Referat zeigte Günther Botschen, Inhaber der Stiftungsassistenz des Netzwerk Tirol am Institut für Strategisches Management, Marketing und Tourismus und Mitbegründer des Institute of Brand Logic wie einfach es ist, die magischen Anziehungskräfte von soziokulturellen Bedeutungen für die Entwicklung von strategischen Markenprofilen zu nutzen. Anhand von Beispielen der Firmen MPREIS, ZILLERTAL BIER und NEUBURGER konnten die Besucher die Umsetzung des Ansatzes zur markenorientierten Unternehmensführung praktisch nachvollziehen.

 

Thomas Lipke, Geschäftsführer von Globetrotter, Europas größtem Outdoor-Händler, berichtete, wie Sportarten im Handel für alle Sinne faszinierend inszeniert und erlebbar werden: Das von der erfahrungsorientierten Gestaltung der Geschäfte bis hin zum authentischen Internet-Auftritt ganzheitliche Konzept begeistert neben den Kunden vor allem seine kochkompetenten MitarbeiterInnen.

 

Heike Brandt, Senior Designerin, repräsentiert einen der weltweit führenden Shopdesigner – JHP London. Der Kundenkreis reicht dabei von Selfridges in London und Manchester, Ralph Lauren, British Airways, Bangkok International Airport, Heineken oder Interspar bis hin zu regionalen Klein- und Mittelbetrieben in Österreich wie den Bäcker Ruetz. Ausgehend vom Bild des Konsumerlebnisses werden Design, Architektur und Warenpräsentation mit der Markenstrategie in Einklang gebracht.

 

Mirko Milz, der Vorstand der Vapiano SE, stellte Vapiano vor, ein innovatives Bar-Pizzeria-Konzept aus dem Bereich "Fresh Casual Dining", das seit seiner Gründung in 2002 nicht zu stoppen ist. Vapiano bietet frische mediterrane Küche in einem gemütlichen und lockeren Ambiente wie beim Essen mit guten Freunden. Alle Gerichte werden direkt beim Koch bestellt und dann frisch vor den Augen des Gastes, unter Berücksichtigung seiner individuellen Wünsche, zubereitet. Vapiano ist damit das perfekte Restaurant für alle, die sich eine kurze Auszeit vom Alltag gönnen möchten - auch, wenn sie wenig Zeit dafür haben. In Kürze können auch die Innsbrucker im DEZ am Harley Areal mediterran genießen.

 

Manfred Zöschg, „südtirolischer“ Kabarettist aus Hall in Tirol lieferte in bewährter Manier Heiteres über den Sinn von starken Marken und Unternehmen. Beim gemütlichen Genuss einiger kulinarischer Feinheiten diskutierten die Teilnehmer noch angeregt über verschiedene Facetten der Sinnstiftung durch Marken und Unternehmen. Insgesamt fand das „neue“ Format besten Anklang. Die Vorbereitungen für das Tiroler Handelsforum 2011 am 16. März sind schon im Anlaufen. Der Termin sollte schon vorgemerkt werden.

(ip)

Nach oben scrollen