Willkommen an der Uni Innsbruck!

Rund 160 Erasmus Studentinnen und Studenten verbringen 2009/2010 ihr Auslandssemester beziehungsweise -jahr an der Universität Innsbruck. Beim traditionellen Welcome Day zu Semesterbeginn wurden am 8. März wieder zahlreiche Neuankömmlinge begrüßt.
Beim Welcome Day wurden Erasmus-Studierende an der Uni Innsbruck begrüßt.
Bild: Erasmus-Studierende wurden an der Uni Innsbruck begrüßt und erhielten wichtige Informationen.

„Die Entscheidung für ein Studium im Ausland ist eine mutige, aber ich bin mir sicher, dass Sie mit der Universität Innsbruck eine gute Wahl getroffen haben“, richtete sich Rektor Karlheinz Töchterle zu Beginn der Veranstaltung an die Studierenden. In seiner Grußbotschaft wies er auf das breite Studien- und Kursangebot an der Universität Innsbruck hin, legte den Studierenden aber auch ans Herz, die vielfältigen Sport- und Freizeitmöglichkeiten zu genießen und viele Kontakte zu knüpfen.

 

Im Anschluss an die einführenden Worte des Rektors informierten die Erasmus-Koordinatorinnen vom Büro für Internationale Beziehungen, Michelle Heller und Mag. Erika Mangeng, über die nötigen ersten Schritte für einen erfolgreichen Start ins Semester. Bei einem Umtrunk konnten die Incomings – wie die Neuankömmlinge im Erasmus-Fachjargon genannt werden – dann Studierende aus Österreich und wichtige Ansprechpartnerinnen und -partner persönlich kennenlernen.

 

Einsatz für Mobilität

Grenzen und Distanzen spielen in Zeiten der Globalisierung eine immer geringere Rolle. Unternehmen, aber auch Bildungs- und Forschungsinstitutionen, richten sich zunehmend international aus. Dieser fortschreitenden Entwicklung trägt die Universität Innsbruck seit über 18 Jahren mit einer eigenen Organisationseinheit Rechnung: Das Büro für Internationale Beziehungen (BIB)  öffnet Studierenden und Lehrenden durch finanzielle und organisatorische Unterstützung die Tür zur Welt und erweitertet das internationale Netzwerk der Universität. Neben der Betreuung des europäischen Mobilitätsprogramms Erasmus unterhält  das BIB 12 Partnerschaften auf gesamtuniversitärer Ebene und hat rund 350 Kooperationen mit mehr als 50 Nationen weltweit.

 

(ef)

 

Link: Büro für Internationale Beziehungen