Innsbrucker Zeitungsarchiv: bestens vernetzt

Das Innsbrucker Zeitungsarchiv zur deutsch- und fremdsprachigen Literatur erfreut sich größter Beliebtheit im Netz: Die Website der Dokumentations- und Forschungsstelle am Institut für Germanistik liegt laut Google PageRank seit drei Monaten auf Platz 1 vor mehr als sechzig vergleichbaren Institutionen.
Das IZA liegt laut Google PageRank auf Platz 1 vor mehr als sechzig vergleichbaren Institutionen.
Bild: Das IZA liegt laut Google PageRank auf Platz 1 vor mehr als sechzig vergleichbaren Institutionen

Das Innsbrucker Zeitungsarchiv zur deutsch- und fremdsprachigen Literatur, Dokumentations- und Forschungsstelle für Literaturkritik, Literaturvermittlung und Medien, eingerichtet am Institut für Germanistik, hat den Sprung nach ganz oben geschafft. Nach Google PageRank sortiert, rangiert die Innsbrucker Institution seit nunmehr drei Monaten in der Rubrik „Rezensionen und Literaturkritik“ auf Platz 1 von insgesamt mehr als sechzig vergleichbaren universitären und nicht-universitären Einrichtungen aus dem gesamten deutschen Sprachraum.

 

Der PageRank-Algorithmus ist laut Wikipedia eine spezielle Methode, die Linkpopularität einer Seite bzw. eines Dokumentes festzulegen. Das Grundprinzip lautet: Je mehr Links auf eine Seite verweisen, umso höher ist das Gewicht dieser Seite. Je höher das Gewicht der verweisenden Seiten ist, desto größer ist der Effekt. Das Ziel des Verfahrens ist es, die Links dem Gewicht entsprechend zu sortieren, um so eine Ergebnisreihenfolge bei einer Suchabfrage herzustellen, d. h. Links zu wichtigeren Seiten weiter vorne in der Ergebnisliste anzuzeigen.

(ip)

Links: