Innsbrucker Wissenschaftlerinnen erhielten Bruno-Kreisky- Anerkennungspreis

Erika Thurner und Alexandra Weiss erhielten für die Herausgabe der Innsbrucker Vorlesungen Johanna Dohnals am 19. September den Bruno-Kreisky-Anerkennungspreis für das politische Buch 2008.
v.l.: Alfred Gusenbauer (Präsident Dr.-Karl-Renner-Institut), Bundeskanzler Faymann, MEP Hannes Swoboda (Jury-Vorsitzender) und die PreisträgerInnen Alexandra Weiss, Evelyn Steinthaler, Erika Thurner und Bernhard Kuschey [Foto: Petra Spiola]
Bild: v.l.: Alfred Gusenbauer (Präsident Dr.-Karl-Renner-Institut), Bundeskanzler Faymann, MEP Hannes Swoboda (Jury-Vorsitzender) und die PreisträgerInnen Alexandra Weiss, Evelyn Steinthaler, Erika Thurner und Bernhard Kuschey [Foto: Petra Spiola]

Johanna Dohnal war im Wintersemester 2006/07 Gastprofessorin am Institut für Politikwissenschaft. Die Vorlesung wurde aufgezeichnet und 2008 von Erika Thurner und Alexandra Weiss bearbeitet und unter dem Titel „ Johanna Dohnal. Innensichten österreichischer Frauenpolitiken. Innsbrucker Vorlesungen“ als Buch herausgegeben. Am 18. September wurde dieses Buch mit dem Bruno-Kreisky-Anerkennungspreis für das politische Buch 2008 ausgezeichnet. „Das freut uns als Preisträgerinnen natürlich persönlich, das freut uns ganz besonders für unsere erste österreichische Frauenministerin, Johanna Dohnal, und es freut uns für das Buch, das durch diese Preisverleihung noch mehr Verbreitung finden wird. Alexandra Weiss und ich sind nur die Herausgeberinnen, deshalb können wir dieses Buch vorbehaltlos empfehlen und anpreisen!“ so Erika Thurner über die Auszeichnung. Und Alexandra Weiss: „Wir möchten Die „Innensichten österreichischer Frauenpolitiken“ auch als Nachschlagwerk verstanden wissen. Als Nachschlagwerk für Frauenpolitik in Österreich und auch dafür, wie Politik gemacht werden kann – und auch soll: im Austausch und in der Konfrontation mit der Frauenbewegung, d.h. mit der Zivilgesellschaft, wie sie Johanna Dohnal betrieben hat – dazu bringen nur wenige den Mut auf.

 

Die Autorinnen

Erika Thurner ist Professorin am Institut für Politikwissenschaft der Universität Innsbruck. Alexandra Weiss ist Politikwissenschafterin und seit 2000 externe Universitätslektorin. Seit 2006 ist sie Koordinatorin im Büro für Gleichstellung und Gender- Studies der Universität und von 2007 bis 2008 Assistentin am Institut für Politikwissenschaft der Universität Innsbruck.

 

Bruno Kreisky-Preis für das politische Buch

Seit 1993 wird von der Bildungsorganisation der SPÖ und dem Dr.-Karl-Renner- Institut im Gedenken an Bruno Kreisky (1911-1990) ein Preis für das politische Buch vergeben. Es soll damit politische Literatur gefördert werden, die den Werten und Zielvorstellungen Bruno Kreiskys entspricht und von den Schwerpunkten seiner politischen Arbeit geprägt ist. Neben den Grundwerten Freiheit, Gleichheit, soziale Gerechtigkeit und Solidarität stehen Begriffe wie Toleranz, internationale Zusammenarbeit sowie Kampf gegen autoritäre und rechtsextremistische Tendenzen und für die Freiheit der Kunst. In diesem Jahr wurden Alexander Kluge und
Oskar Negt für ihr publizistisches Gesamtwerk ausgezeichnet. Neben Erika Thurner und Alexandra Weiss erhielten auch Evelyn Steinthaler und Bernhard Kuschey Anerkennungspreise

(sr)

Link: Buchtipp „ Johanna Dohnal. Innensichten österreichischer Frauenpolitiken. Innsbrucker Vorlesungen“