Innsbrucker Philosoph ausgezeichnet

Hans Köchler, Professor und langjähriger Leiter am Institut für Philosophie der Universität Innsbruck, wurde im Juni mit der „Grand Medal of David the Invincible“ von der Armenischen Akademie für Philosophie ausgezeichnet.
Prof. Hans Köchler wurden kürzlich von der Armenischen Akademie für Philosophie ausgezeichnet.
Bild: Prof. Hans Köchler wurden kürzlich von der Armenischen Akademie für Philosophie ausgezeichnet.

Die Auszeichnung wurde aus Anlass der tausendfünfhundertsten Wiederkehr des Geburtstages des armenischen Philosophen David Anhacht – genannt „the invincible“ geschaffen. Prof. Köchler erhielt die Auszeichnung für seine langjährigen Verdienste um  die Philosophie, „der er im Bereich der Phänomenologie und des Dialoges der Zivilisationen wesentliche Impulse gegeben und die Relevanz philosophischer Reflexion auf weltweiter Ebene und im Dialog von Theorie und Praxis unter Beweis gestellt hat“, so Prof. Dr. Georg Brutian, Wirkliches Mitglied der Akademie der Wissenschaften der Republik Armenien, der Prof. Köchler die Auszeichnung anlässlich seines Besuches in Innsbruck überreichte.

 

David Anhaght, genannt "the Invincible" ("der Unbesiegbare"), ist der bedeutendste Philosoph Armeniens. Er lebte im 5. Jahrhundert n. Chr. Die Charakterisierung "der Unbesiegbare" bezieht sich auf seine Argumentationskunst,  seine Unbesiegbarkeit in philosophischen Debatten. Er wurde in Athen ausgebildet und war  Schüler von Olympiodoros an der Schule von Alexandria.

 

Zur Person

Hans Köchler promovierte 1972 an der Universität Innsbruck (“sub auspiciis praesidentis rei publicae“); seit 1982 ist er als Professor für Philosophie mit besonderer Berücksichtigung der politischen Philosophie und der philosophischen Anthropologie tätig. Von 1990 bis 2009 hatte er die Leitung des Instituts für Philosophie der Universität Innsbruck inne. Prof. Köchler hat Gastprofessuren u. a. an der Polytechnic University of the Philippines, Manila, Philippinen, und an der University of Malaya, Kuala Lumpur, Malaysien, bekleidet. 2004 wurde ihm  das Ehrendoktorat (Doctor of humanities honoris causa) durch die Mindanao State University, die zweitgrößte Universität der Philippinen, verliehen. 2006 folgte die Ernennung zum Ständigen Mitglied der von Donald Davidson und Hans-Georg Gadamer mitbegründeten International Academy for Philosophy. 2008 wurde er zum Honorarprofessor für Philosophie an der Pamukkale-Universität (Türkei) ernannt.

Prof. Köchler ist Gründer und Präsident der International Progress Organization (I.P.O.), einer international tätigen NGO, die beratenden Status bei den Vereinten Nationen (United Nations) besitzt und Mitglieder in über 70 Ländern aufweist.  

Als leidenschaftlicher Verfechter einer Demokratisierung der Vereinten Nationen, insbesondere des Sicherheitsrates, und als einflussreicher Wortführer im Dialog der Zivilisationen hat Prof. Köchler weit über 30 internationale Konferenzen und Tagungen organisiert und geleitet sowie über 300 internationale Vorträge gehalten. Außerdem ist er in einer Vielzahl von Expertengruppen und Komitees tätig, die sich mit aktuellen Fragen der Rechtsphilosophie und politischen Theorie beschäftigen. Prof. Köchler ist  Empfänger zahlreicher weiterer internationaler Auszeichnungen.

(sr)

Link: