innsbruck university press präsentiert seine Neuerscheinungen

Diese Woche wurden in Anwesenheit von Rektor Karlheinz Töchterle und Vizerektor Tilman Märk im Rahmen zweier Buchpräsentationen die Neuerscheinungen zum Thema "Alpen" vorgestellt.
Rektor Töchterle, Elmar Kornexl und VR Märk.
Bild: Rektor Töchterle, Elmar Kornexl und VR Märk.

In Anwesenheit von rund hundert prominenten Gästen wurde am vergangenen Mittwoch das Buch "Mountainbiken. Demographische, gesundheitliche und touristische Aspekte"  von Prof. Elmar Kornexl präsentiert. Rektor Karlheinz Töchterle und Vizerektor Tilman Märk unterstrichen die Verdienste Kornexls für die Fakultät und die Forschungsleistungen des Instituts für Sportwissenschaft, die sich nun auch in der Veröffentlichung dieser längst ausständigen Untersuchung zeigen. Tirol ist sowohl landschaftlich als auch touristisch für das Mountainbiken prädestiniert, weshalb Kornexl eine regionale Analyse dieses verhältnismäßig neuen Freizeitsports gemacht hat. Mittels Fragebögen wurden demografische Daten erhoben, Fragen nach der Motivation für diese Sportart, nach Tourenplanung und Ausrüstung, nach Unfällen, Verletzungen und Beschwerden und deren Ursachen gestellt. Die Antworten der Mountainbiker wurden nach Geschlecht, Alter und Herkunft differenziert ausgewertet und verglichen.

 

Bereits am Dienstag wurden in der ebenso gut besuchten Wagnerschen Buchhandlung die Neuerscheinungen der Forschungsplattform Alpiner Raum – Mensch und Umwelt vorgestellt. Josef Margreiter hob in seiner Begrüßung die Wichtigkeit der alpinen Forschung für den Tiroler Tourismus hervor. Der u.a. von Dekan Roland Psenner herausgegebene Band "Klimawandel in Österreich – Die letzten 20.000 Jahre ... und ein Blick voraus" ist auch auf ein enormes Medienecho gestoßen. Mehr als 20 namhafte österreichische KlimawissenschafterInnen aus unterschiedlichen Fachbereichen versuchen darin ausgehend von Fragestellungen wie: War es im Mittelalter nicht genauso warm wie heute? Wieso wurden unsere Almen mit Eis übergossen? Wie konnte Ötzi so lange im Eis begraben bleiben? einen Überblick über den derzeitigen Wissensstand der österreichischen Klimaforschung von der Eiszeit bis zur modernen Warmzeit zu geben.

 

"Die Alpen – Einblicke in die Natur" ist ein Begleiter für Wanderer, die in den Alpen auf unterschiedlichste Pflanzen und Tiere stoßen. Um tiefere Einblicke in diese alpinen Lebensräume zu eröffnen, hat Dr. Rudolf Hofer auch anhand von Fotos einen Überblick über die Welt der Alpen zusammengestellt und komplexe ökologi­sche Zusammenhänge von Talhängen über Wälder bis zu Alpengipfeln mit ihren extremen Lebensbedingungen vermittelt. 

 

Abschließend wurden von Prof. Axel Borsdorf der Tagungsband "Global Change and Sustainable Development in Mountain Regions" sowie die neue Zeitschrift eco.mont vorgestellt. Das Journal on Protected Mountain Areas Research bringt wissenschaftliche Artikel und Erfahrungsberichte zu Bergschutzgebieten. Im Mittelpunkt stehen dabei alpine und europäische Bergschutzgebiete, es sind aber auch Berichte aus anderen Teilen der Welt vertreten. Themen sind Managementaufgaben wie Besuchermonitoring und Einbeziehung der Bevölkerung vor Ort, die Umsetzung von Schutzkonzepten, nachhaltige Regionalentwicklung, spezielle Forschungsergebnisse in Flora und Fauna, geographische Gebirgsforschung, der globale Wandel und die Auswirkungen auf Berggebiete und Landschaftsökologie.

 

Weitere Informationen sowie das neue Verlagsverzeichnis von innsbruck university press finden Sie  hier .

 

(ip)