Großer Erfolg bei der Winteruniversiade in Harbin

Die TeilnehmerInnen am Projekt „Spitzensportförderung an der Universität Innsbruck Waren bei der Winteruniversiade in Harbin/ China sehr erfolgreich: Von den insgesamt 9 Österreichischen Medaillen gingen vier nach Innsbruck.
Anja Puggl gewann die Goldmedaille im Snowboard Parallelriesentorlauf
Bild: Anja Puggl gewann die Goldmedaille im Snowboard Parallelriesentorlauf

Universiaden sind die Olympischen Spiele der Studierenden, dort sind Weltklasseathlet/innen am Start. Bei Temperaturen um -18 Grad und widrigen Wetterverhältnissen konnten sich die TeilnehmerInnen am Programm „Spitzensportförderung an der Universität Innsbruck, Anja Puggl, Bastian Kaltenböck und Benjamin Kreiner, gegen die internationale Elite im Wintersport durchsetzen. „Die Erfolge unserer SpitzensportlerInnen zeigen einmal mehr auf, dass bei einer gezielten Förderung seitens der Universität Leistungssport und Studium vereinbar sind“, freut sich Prof. Helmut Weichselbaumer, Leiter des Universitätssportinstitut.

 

Die Ergebnisse der Innsbrucker Studierenden  in Harbin:
  • Anja Puggl: Goldmedaille im Snowboard Parallelriesentorlauf         
  • Bastian Kaltenböck:
    • Bronzemedaille im Schisprung Kleinschanze
    • Silbermedaille im Schisprung Teambewerb
  • Benjamin Kreiner: Bronzemedaille in der Nordischen Kombination                       

 

Programm „Spitzensportförderung an der Universität Innsbruck“

Um jungen Sportlern die Möglichkeit zu geben, ein Studium aufzunehmen, schnürte die Universität Innsbruck im Jahr 2005 ein Förderpaket für Spitzensportler. Das Studium soll dadurch nicht leichter, sondern flexibler werden: Das Maßnahmenpaket umfasst eine gezielte studienrechtliche Beratung der Geförderten sowie Unterstützung bei der Abwicklung des Studiums. „Insbesondere bei der Koordination von Prüfungsterminen und bei Lehrveranstaltungen mit Anwesenheitspflicht versuchen wir für die Studierenden Lösungen zu finden“, erklärt Weichselbaumer. Darüber hinaus können die Spitzensportler die Sportanlagen der Universität nützen und eine leistungsdiagnostische Beratung durch das Institut für Sportwissenschaften in Anspruch nehmen.

(ip)

 

Links:

Universitätssportinstitut Innsbruck