Alarmieren, retten, löschen

Auf Grund der großen Nachfrage fanden heuer bereits einige Feuerlöschkurse für das Personal an der Universität Innsbruck statt. Auch vergangen Freitag, dem 28. November 2008, wurden MitarbeiterInnen im Umgang mit dem Feuer geschult.
MitarbeiterInnen der Uni Innsbruck wurden im Umgang mit dem Feuer geschult.
Bild: MitarbeiterInnen der Uni Innsbruck wurden im Umgang mit dem Feuer geschult.

Die Firma Total Fire-Stop war mit 2 Mitarbeitern vor Ort und führte in die spannende Welt des Feuerlöschens ein. Im einstündigen Theorieteil wiesen die Experten darauf hin, wie wichtig es ist, den Standort des nächsten Feuerlöschers und den Verlauf der Fluchtwege zu kennen. Auch mit der korrekten Handhabung des Feuerlöschers sollte man vertraut sein. „So kann zu Hause und am Arbeitsplatz sicher und vor allem schnell gehandelt werden. Im Ernstfall hat niemand Zeit und Nerven, sich die Anweisungen durchzulesen. Wenn es brennt, zählt jede Sekunde“, berichteten die Mitarbeiter der Firma Total.

 

Neben dem richtigen Verhalten im Brandfall, wurden den TeilnehmerInnen auch die Handhabung und die unterschiedlichen Arten eines Feuerlöschers näher gebracht. Beispiele aus der Praxis durften natürlich auch nicht fehlen. So wurde unter anderem die bevorstehende Weihnachtszeit und der richtige Umgang mit Kerzen angesprochen.

 

Im Anschluss an den Theorieteil durften die TeilnehmerInnen am Vorplatz des Universitäts-Hauptgebäudes das Gelernte in die Praxis umsetzen und selbst ein simuliertes Feuer löschen. „Ich wollte immer schon wissen, wie ein Feuerlöscher funktioniert. Heute habe ich die Chance, meine Ängste zu überwinden und für den Ernstfall zu üben.“ erzählt Eva Tiefenbrunner von der Abteilung für Gebäude und Infrastruktur.

 

Eine Produktübersicht des österreichweiten Marktführers und ein Merkblatt für den korrekten Einsatz von Handfeuerlöschern finden Sie unter www.total.at.

 

(dv)