Zweiter Sicherheits- und Gesundheitstag für MitarbeiterInnen

Die Universität Innsbruck lud ihre MitarbeiterInnen am 15. Oktober zu einem Sicherheits- und Gesundheitstag. Neben informativen Vorträgen zu diesem Thema stand auch der Vitaltruck vor dem Hauptgebäude für einen Fitness-Check zur Verfügung.
Mit gutem Beispiel voran: VR Meixner beim Sicherheits- und Gesundheitstag
Bild: Mit gutem Beispiel voran: VR Meixner beim Sicherheits- und Gesundheitstag.

Dr. Wolfgang Meixner, Vizerektor für Personal der Uni Innsbruck, begrüßte die MitarbeiterInnen beim  ersten Sicherheits- und Gesundheitstag der Uni und betonte, dass die Universität Innsbruck das Angebot in diesem Bereich noch weiter ausbauen will. So ist ein Erste Hilfe - Kurs speziell für Eltern im Weiterbildungs-Angebot für MitarbeiterInnen angedacht, ebenfalls können Feuerlöscher, Löschdecken und Brandschutzmelder für den Privatgebrauch vergünstigt über die Stabsstelle für Sicherheit und Gesundheit bezogen werden.

 

Gute Investition

Den Vitaltruck bezeichnete VR Meixner als gute Investition in die Gesundheit der MitarbeiterInnen. Dort konnten diese einen Fitness-Check absolvieren, bei dem u.a. ein Ruhe-EKG, Körperfettmessung, Herz-Kreislauf-Test und ein Beweglichkeitscheck durchgeführt wurden. In einem abschließenden Beratungsgespräch gaben dann die anwesenden  Ärzte und Vitalchoaches anhand der Test-Ergebnisse Tipps in Sachen Lebensstil und Gesundheit. „Ich bitte um Verständnis bei allen, die keinen der 120 Plätze für einen Fitness-Check mehr erhalten haben. Wir sind uns aber der großen Nachfrage bewusst und werden uns bemühen, dieses Angebot wieder möglich zu machen“, so VR Meixner.

 

Vorträge zu den Themen ArbeitnehmerInnenschutz, Brandschutz, Arbeitspsychologie sowie Ernährung rundeten das breite Angebot ab. „Ich freue mich, dass unser Angebot beim Sicherheits- und Gesundheitstag der Uni so gut angenommen wurde und bin überzeugt davon, dass dieser im nächsten Jahr fortgesetzt wird“, so DI Christoph Genser, der als Leiter der Stabsstelle für Sicherheit und Gesundheit die Veranstaltung mit seinem Team organisiert hat.

 

Link: Stabsstelle für Sicherheit und Gesundheit

(sr) 

Nach oben scrollen