Tirol Atlas liefert detaillierte Wahlergebnisse

Der Tirol Atlas bot bereits am Wahlabend die Möglichkeit, die detaillierten Ergebnisse der Nationalratswahl 2008 online abzurufen.
Der Tirol Atlas bot bereits am Wahlabend die Möglichkeit, die detaillierten Ergebnisse der Nationalratswahl 2008 online abzurufen.
Bild: Der Tirol Atlas bot bereits am Wahlabend die Möglichkeit, die detaillierten Ergebnisse der Nationalratswahl 2008 online abzurufen.

Der große Vorteil beim Tirol Atlas liegt in der durchgehenden graphischen Aufbereitung in Karten und Diagrammen bis auf Gemeindeebene, die zahlreiche bemerkenswerte Phänomene im lokalen Wahlverhalten zu Tage bringt.

 

Verschiedene interaktive Zusatzfunktionen - wie die Bewegung des Mauszeigers über die Kartenfläche oder ein Klick darauf - erweitern die Analysemöglichkeiten jederzeit durch Detailangaben.  Geboten werden interaktive Gemeindekarten für Tirol mit Diagrammen und Datenblätter zu jeder Tiroler Gemeinde. Sieger und Platzierte, Stimmenanteile sowie Veränderungen zu 2006 und die Wahlbeteiligung runden das Informationsangebot des Tirol Atlas ab.

 
Wissenschaftliches Informationssystem für die Region Tirol

Für das Team des Tirol Atlas bietet die genannte Herausforderung Spannung ob des zeitgerechten Eintreffens der Daten und des Ergebnisses. Und doch handelt es sich nur um einen Zusatznutzen, der zwar über die eigentliche Aufgabe hinaus geht, zugleich aber gerade einen Teilaspekt des Gesamtprojektes ausmacht.

 

Der Tirol Atlas ist ein Interreg III A Projekt, das vom Institut für Geographie an der Universität Innsbruck bearbeitet und von den Ländern Tirol und Südtirol sowie der EU finanziert wird. Das Arbeitsgebiet umfasst Nord-, Süd- und Osttirol sowie einen Grenzsaum von ca. 20 km, der auch Vergleiche über die Landesgrenzen hinweg erlaubt und Verflechtungen mit dem Umland verdeutlicht.

 

Das Informationssystem steht im Internet unter http://tirolatlas.uibk.ac.at/ frei zugänglich zur Verfügung.

(ip)

Nach oben scrollen