Uni Innsbruck bei der European Higher Education Fair 2008 in Hong Kong vertreten

Vom 15. März – 16. März 2008 fand die European Higher Education Fair 2008 in (EHEF) in Hong Kong statt. Mag. Erika Mangeng und Reg.-Rat ADir. Reinhard Aichner vom Büro für Internationale Beziehungen nahmen daran teil, um die Universität Innsbruck zu vertreten.
Empfang von der Generalkonsulin in Ihrer Residenz Reichenberger
Bild: Empfang der österreischischen Teilnehmer von der Generalkonsulin in Ihrer Residenz Reichenberger.

Seit Ihrer Einführung im Jahr 2001 hat sich die EHEF Hong Kong zu der in ihrem Einzugsgebiet größten und bevorzugten Messe für europäische Hochschulmarketing entwickelt. Mit annähernd 5000 Besuchern und mehr als 40 teilnehmenden akademischen Institutionen aus 10 europäischen Ländern ist die EHEF mittlerweile eine der größten Ausstellungen ihrer Art in Asien.

 

Hong Kong besticht als ein hochentwickelter Studienstandort mit vornehmlich englischsprachigem Studienprogramm. Seine Stellung als international führendes Finanzzentrum macht Hongkong zum perfekten Hintergrund für eine hochmotivierte und mobile Studentengemeinde. Die in Hong Kong bereits seit langem bestehende Tradition des „Study abroad“ führte Studenten und Wissenschaftler in der Vergangenheit vorzugsweise nach Grossbritannien, Australien und in die USA. In jüngster Zeit aber – nicht zuletzt auf Grund des stetig steigenden europäischen Angebots an englischsprachigen Studienangeboten und des starken Internationalisierungsstrebens der hiesigen Universitäten- rückt Europa mehr und mehr in den Fokus des Studieninteresses. Der Bologna Prozess hat dabei entscheidend zur verstärkten Attraktivität des Studienortes Europa beigetragen.

 

Die BesucherInnen  der EHEF  haben die Möglichkeit, ihre individuellen Fragen  in persönlichen Beratungsgesprächen an den Informationsständen zu klären. Dazu werden Seminare angeboten, in denen zum einen generelle Informationen zum Studium in Europa vermittelt werden, zum anderen stellen sich einzelne Institute vor. Die EHEF bietet somit eine gute Gelegenheit, Informationen aus erster Hand über europäische Hochschulen und ihre Programme zu erhalten. An einem gemeinsamer Stand mit Eurasia Pacific Uninet und dem Österreichischen Generalkonsulat Hong Kong präsentierten sich allen österreichischen Teilnehmer. Reg.-Rat. Aichner und Mag. Mangeng vertraten am "Österreich Stand" gemeinsam mit dem Leiter der Studentenberatung Innsbruck, Mag. Christian Schöpf, die Universität Innsbruck.

 

Mag. Erika Mangeng und Reg.-Rat ADir. Aichner konnten im Rahmen des Aufenthaltes auch einen Besuch auf der Hong Kong University absolvieren und im International Office mit den dafür Verantwortlichen Gespräche über die bereits bestehenden Kooperationsabkommen führen. Das Kooperationsabkommen wird ebenso wie die Abkommen mit der Chines University of Hong Kong und der Hong Kong University  of Sience and Technologie vom Universitätsbeauftragten für Internationale Beziehungen an der Universität Innsbruck, Herrn Univ.-Prof. Dr. Erich Thöni erfolgreich koordiniert.

 

 

Text: Reinhard Aichner/ bearbeitet von Susanne Röck

 

Nach oben scrollen