Vorgestellt: Neue Bibliotheksleiterin

Seit erstem Februar ist Eva Ramminger die neue Leiterin der Universitäts- und Landesbibliothek Tirol. Nach vielen weiteren beruflichen Stationen kommt sie jetzt wieder an die Uni Innsbruck, jenen Ort, an dem ihre Karriere begonnen hat, zurück.
Eva Ramminger
Bild: Eva Ramminger übernahm am ersten Feber die Leitung der Universitäts- und Landesbibliothek. (Bild: Wilke, Wien)

Eva Ramminger begann ihre berufliche Tätigkeit 1985 an der Universitätsbibliothek Innsbruck wo sie 1988 ihre Bibliotheksausbildung und 1993 ein Studium der Kunstgeschichte abschloss. Im Jahr 2003 wechselte sie an die ETH Zürich und war dort für den Bereich der Kundendienste und der Spezialbibliotheken der ETH-Bibliothek verantwortlich. Nach sieben Jahren in der Schweiz übernahm sie 2010 die Leitung der Universitätsbibliothek der Technischen Universität Wien. Die Arbeitsschwerpunkte von Eva Ramminger waren in den vergangenen Jahren naturgemäß geprägt durch die Bedürfnisse eines technisch-naturwissenschaftlichen Lehr- und Forschungsumfeldes. Mit dem Wechsel nach Innsbruck bleiben viele dieser Herausforderungen bestehen. Das wissenschaftliche Bibliothekswesen durchlebt gegenwärtig eine sehr spannende Entwicklung. Am wissenschaftlichen Publikationsmarkt dominieren zurzeit starke Konzentrationsprozesse und darauf reagieren, teilweise völlig neue Publikationsmodelle das Bild. Zum anderen sind es die zahlreichen, auch technologisch getriebenen Veränderungen, die sich letztlich bis in den Bereich des studentischen Lernens und Arbeitens niederschlagen. „Dabei ist es wichtig, die Aufgaben einer Bibliothek nicht aus den Augen zu verlieren: für alle Angehörigen und Studierenden der Uni Innsbruck und gleichzeitig für eine interessierte Öffentlichkeit hochwertige Services sowie zentrale Orte des Lernens, Lesens und der Kommunikation anzubieten. Ich freue mich auf diese Herausforderung und die neuen persönlichen Kontakte, die sich mit dieser Aufgabe ergeben werden“, sagt die neue Leiterin der Universitäts- und Landesbibliothek.