Vorarlberger Wissenschaftspreis für Thomas Bechtold

Der Chemiker und Leiter des Institutes für Textilchemie und Textilphysik der Universität Innsbruck, Thomas Bechtold, wurde mit dem Wissenschaftspreis des Landes Vorarlberg ausgezeichnet. Die Verleihung des Wissenschaftspreises sowie der Würdigungs- und Spezialpreise fand anlässlich des Welttages für Wissenschaft am 9. November im Landhaus in Bregenz statt.
VR Sabine Schindler und Thomas Bechtold bei der Verleihung des Vorarlberger Wissenschaftspreises. Foto: Alexandra Serra
Bild: VR Sabine Schindler und Thomas Bechtold bei der Verleihung des Vorarlberger Wissenschaftspreises. Foto: Alexandra Serra

Der mit 10 000 Euro dotierte Vorarlberger Wissenschaftspreis wird seit dem Jahr 2000 verliehen. „Wissenschaft und Forschung haben großen Anteil daran, dass sich Vorarlberg zu einer Top-Region in Europa entwickelt hat. Mit dem Preis möchte das Land Vorarlberg hervorragende Leistungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern mit Vorarlberg-Bezug anerkennen", erläuterten Landeshauptmann Markus Wallner und die für Bildung und Wissenschaft zuständige Landesrätin Bernadette Mennel.

Der Preisträger

Univ.-Prof. Thomas Bechtold wurde 1956 in Dornbirn geboren und studierte von 1974 bis 1981 an der Universität Innsbruck Chemie. Von 1982 bis 1992 war er Lehrer an der Höheren Bundeslehr- und Versuchsanstalt für Textilindustrie Dornbirn und gleichzeitig freier Mitarbeiter am in Dornbirn angesiedelten Institut für Textilchemie und Textilphysik der Universität Innsbruck. Nach seiner Habilitation im Jahr 1993 wurde er wissenschaftlicher Mitarbeiter, seit 1997 ist er Leiter des Instituts für Textilchemie und Textilphysik. Im Jahr 2010 wurde Thomas Bechtold Universitätsprofessor für Angewandte Chemie und Textilchemie. Bechtold ist ein führender Experte auf den Gebieten der elektrochemischen Prozesse, der Faserforschung, der Polymer-Chemie, der textilen Physiologie und Textilbekleidung. Seit 1984 hat er über 260 wissenschaftliche Publikationen veröffentlicht und über 20 Patente angemeldet. Für seine Arbeiten hat er bereits zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhalten, er ist außerdem Gutachter zahlreicher Verlage, Zeitschriften und Forschungsfördereinrichtungen.

Der mit insgesamt 7.000 Euro dotierte Würdigungspreis wurde in diesem Jahr geteilt und geht an den Psychologen Guido Kempter und den Genetiker Axel Mündlein. Mit je einem Spezialpreis wurden der Biochemiker Michael Graf und der Physiker Valentin Knünz ausgezeichnet.

(red)