Zwei Netzwerker gewürdigt

Im Rahmen eines Festaktes wurden vergangene Woche Rektor Tilmann Märk und Studiendekan Gottfried Tappeiner für ihre nachhaltige und erfolgreiche Zusammenarbeit mit der UMIT geehrt.
umit_ehrungen_800x612.jpg
Bild: Die Geehrten: Rektor Tilmann Märk und Studiendekan Gottfried Tappeiner

„Tilmann Märk war stets ein Verfechter der Zusammenarbeit von Leopold-Franzens Universität Innsbruck und UMIT. Eine Zusammenarbeit, die Erfolgsgeschichten hervorgebracht hat, die weit über die Grenzen des Landes Beachtung gefunden haben“, sagte die Rektorin der UMIT, Sabine Schindler. „Er ist eine treibende Kraft für den Campus Tirol, der konstruktiven Zusammenarbeit aller acht Tiroler Hochschulen, mit dem Ziel den Wissenschaftsstandort Tirol nachhaltig zu stärken“, betonte Schindler weiter. Für seine gute Zusammenarbeit mit der UMIT wurde Rektor Tilmann Märk zum Ehrensenator ernannt, eine Ehrung die nur sehr selten vergeben wird, denn neben Altlandeshauptmann Wendelin Weingartner ist Märk nun erst der zweite Ehrensenator in der 14-jährigen Geschichte der UMIT.

Studium in Landeck: Ein großer Erfolg

Ebenfalls geehrt und mit dem Ehrenzeichen der UMIT ausgezeichnet wurde Gottfried Tappeiner, Professor für Volkswirtschaftslehre und Studiendekan der Fakultät für Volkswirtschaftslehre und Statistik an der Universität Innsbruck. Tappeiner war und ist eine der treibenden Kräfte für das neuen Bachelorstudiums Wirtschaft, Gesundheits- und Sporttourismus, das die UMIT und die Universität Innsbruck seit vergangenem Jahr sehr erfolgreich in Landeck gemeinsam betreiben. In der Laudatio wurde seine Rolle als die eines „Deus ex Machina“ beschrieben, der sehr kompetent und pragmatisch an die Problemstellung heranging und gemeinsam mit seinem Kollegen Peter Haimerl von der UMIT in sehr kurzer Zeit ein tragfähiges Konzept entwickelt hat.

Die Ehrungen fanden im Rahmen eines Festabends an der UMIT in Hall statt, an dem neben Wissenschaftslandesrat Bernhard Tilg und der Haller Bürgermeisterin Eva-Maria Posch auch Haller Unternehmer, wie der Verleger und Medienunternehmer Walter Garber und viele Mitarbeiterinnen und Mitabeiter der UMIT teilnahmen.

(Uwe Steger)