Bodenaktion begeisterte Groß und Klein

Rund 400 Schülerinnen und Schüler kamen im Oktober im Rahmen der interaktiven Ausstellung „Der Boden trägt uns!“ an die Universität Innsbruck. An vier Stationen lernten sie Wissenswertes zum Boden. Begleitend bot eine Poster- und Bodenprofilausstellung auch Erwachsenen tiefere Einblicke in das Thema.
Schülerinnen und Schüler an einer der vier interaktiven Stationen der Austellung "Der Boden trägt uns!"
Bild: Schülerinnen und Schüler an einer der vier interaktiven Stationen der Austellung "Der Boden trägt uns!"

Wie faszinierend der Boden unter unseren Füßen ist, konnten Schülerinnen und Schüler von 19 Volks- und Mittelschulklassen, aber auch Erwachsene im Rahmen der Ausstellung „Der Boden trägt uns!“ erfahren: Zwischen 5. und 9. Oktober präsentierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Faktultäten für Geo- und Atmosphärenwissenschaften und Biologie sowie externe Institutionen ihre Arbeit mit und über Böden. Ins Leben gerufen wurde die Aktion von der Tiroler Bodenplattform anlässlich des Internationalen Jahres der Böden. Angelegt wurde sie als Rahmenprogramm zum Innsbruck Nature Film Festival, bei dem heuer erstmals ein Spezialpreis in der Kategorie Boden vergeben wurde. 

Im Bruno-Sander-Haus am Campus Innrain vermittelten vier Mitmach-Stationen grundlegendes Bodenwissen, Kinder und Jugendliche lernten zudem, wie ein Kompost funktioniert, was alles im Boden lebt und wie wichtig der Boden für den Menschen ist. Im Rahmen von speziellen Führungen am Nachmittag kamen aber auch die Erwachsenen auf ihre Kosten. Im Leo Kino wurde das Projekt Tripmarks, ein mikrobiologisch aufgearbeiteter Reisebericht bestehend aus mehreren 100 Bodenproben, gezeigt.

Konzipiert und realisiert wurde die Ausstellung „Der Boden trägt uns!“ von der Jungen Uni und dem Verein natopia mit Unterstützung des Landes Tirol.