Neue Synergie für Wissenschaft und Praxis

Die Juridische Fakultät und die Kammer der Wirtschaftstreuhänder wollen einen völlig neuen Weg in der Ausbildung von Steuerfachkräften gehen. Vor Kurzem wurde eine Vereinbarung zwischen Dekan Christian Markl und dem Präsidenten der Tiroler Steuerberaterkammer, Dr. Klaus Hilber, abgeschlossen und damit der Weg für eine noch nie dagewesene, fundierte, praxisorientierte Ausbildung geebnet.
markl_beiser_hilber_800x612.jpg
Bild: v.l.: Dekan Christian Markl, Lehrgangsleiter Reinhold Beiser, Präsident Klaus Hilber (Foto: Uni Innsbruck)

Wenn alle universitären Gremien zustimmen, könnte bereits im Herbst nächsten Jahres der neue, viersemestrige Universitätslehrgang „Steuerrecht, Rechnungslegung und Rechnungswesen“ starten. Diese berufsbegleitende Ausbildung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Steuerberatungskanzleien wird auf qualitativ hochstehendem Niveau durchgeführt werden, namhafte Vortragende haben bereits ihre Zusage erteilt.

Der Lehrgang steht unter der fachlichen Leitung von Prof. Reinhold Beiser, der als hervorragender Fachmann über die Grenzen Österreichs bekannt ist. Präsident Dr. Klaus Hilber ist überzeugt, dass diese neue Form der Zusammenarbeit für die Universität, für die Absolventinnen und Absolventen und für die Steuerberatungskanzleien in ganz Westösterreich eine Win-win-Situation darstellt. Hilber freut sich schon auf die intensive Zusammenarbeit mit der Rechtswissenschaftlichen Fakultät.

(Dekanat der Rechtswissenschaftlichen Fakultät)