Management für alle

Unternehmen verstehen und gestalten – hier ist der Name Programm, denn die Teilnehmenden lernen in diesem Weiterbildungsangebot der Universität Innsbruck an drei Wochenenden im Schloss Hofen in Lochau die Grundlagen des Managements kennen.
Management für alle
Bild: Das Lernen in Kleingruppen hat in der Ausbildung einen hohen Stellenwert. (Bild: Schloss Hofen)

Der von der Universität Innsbruck angebotene Kurs findet im Schloss Hofen, dem  Wissenschafts- und Weiterbildungszentrum des Landes Vorarlberg und der FH Vorarlberg, statt. Vermittelt wird das notwendige Wissen, um die zentralen Aufgaben und Funktionen des Managements von Unternehmen, Organisationen und Institutionen zu verstehen. „Die Idee des Kurses ist es, allen Teilnehmenden wichtiges Basiswissen des Managements zu vermitteln. Insofern sehen wir dieses Format nicht nur als Vorbereitung für darauf aufbauende Weiterbildungen, sondern auch als eigenständiges Produkt“, erklärt Manfred Auer, Leiter des Universitätskurses. „Willkommen sind alle, die sich als zusätzliche Qualifikation genau diese Grundlagen aneignen wollen, denn der Kurs lebt von der Vielfalt und das macht die Ausbildung besonders abwechslungsreich“, ist Auer begeistert. Ein akademischer Abschluss ist für die Teilnahme am Universitätskurs „Unternehmen verstehen und gestalten“ nicht notwendig. Dieser startet im Sommersemester 2015 am 23. April und kann über einen Zeitraum von zwei Monaten berufsbegleitend absolviert werden. Für all jene, die im Frühjahr nicht teilnehmen können, wird derselbe Kurs im Sommer erneut angeboten. Zum Abschluss erhalten alle Teilnehmenden ein Zertifikat der Universität Innsbruck.

Aufbauende Qualifikation

Für alle Interessierten besteht die Möglichkeit, nach erfolgreichem Abschluss des Universitätskurses, an weiterführenden Universitätslehrgängen in den Bereichen Controlling, Marketing und Personal- und Organisationsentwicklung teilzunehmen. Interessierte, die bereits einen akademischen Abschluss erlangt haben, können auch direkt in einen der Universitätslehrgänge einsteigen. Die Teilnahme am vorbereitenden Universitätskurs „Unternehmen verstehen und gestalten“ wird vom Leiter allerdings besonders empfohlen. Um auf die in den Universitätslehrgängen geforderte Kompetenz im Verfassen einer wissenschaftlichen Projektarbeit vorzubereiten, wurde bereits im Kurs ein passendes Modul eingeführt. Manfred Auer erklärt, was ihm besonders wichtig ist: „Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass es für die Teilnehmenden aus den unterschiedlichsten Bereichen und mit den verschiedensten Ausbildungen nicht immer einfach ist, eine wissenschaftliche Arbeit zu verfassen. Um alle auf den Abschluss optimal vorbereiten zu können, haben wir uns für das Modul Konzeptionelles Denken entschieden.“ Die Vortragenden sowie alle Trainerinnen und Trainer im Universitätskurs sind bemüht, die Teilnehmenden vielseitig und qualitativ hochwertig auszubilden. „Das Schöne an einem so gemischten Kreis an Teilnehmenden ist aber auch, dass man sehr interessante Kontakte knüpfen kann, Wissenschaft und Praxis voneinander profitieren und inhaltlich sehr spannende Diskussionen entstehen“, freut sich Manfred Auer. Alle Informationen zum Kurs, den Kriterien zur Zulassung und allen weiteren Angeboten der universitären Weiterbildung werden auf der Homepage zur Verfügung gestellt.

(Daniela Pümpel)