Besuch des Institutes für Archäologien im Amt für Bodendenkmäler Bozen

Am 10. Februar 2015 besuchten MitarbeiterInnen des Instituts für Archäologien der Universität Innsbruck das Amt für Bodendenkmäler der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol.
blog_besuch_archaeologien_bozen.jpg
Bild: MitarbeiterInnen des Instituts für Archäologien vor dem Amt für Bodendenkmäler in Bozen.

In Vertretung der Amtsdirektorin Dr. Catrin Marzoli erfolgte die Begrüßung von Dr. Umberto Tecchiati und Dr. Hubert Steiner. Die informativen Ausführungen der beiden Zoneninspektoren über ihren vielfältigen Aufgabenbereich von der archäologischen Ausgrabung bis hin zu Ausstellung und Publikation begeisterten die Innsbrucker Gruppe, sodass der rege Austausch zwischen den Fachleuten auch am Nachmittag während der Besichtigung des Fundarchivs in Frangart unter der Leitung von Mag. Roland Messner fortgeführt werden konnte. In der Außenstelle des Amtes sind nicht nur die zahlreichen archäologischen Bodenfunde aus Südtirol, sondern auch die Restaurierungswerkstätten, ein Labor für archäozoologische und archäobotanische Untersuchungen und Arbeitsplätze für Fundbearbeitungen und Ausstellungsvorbereitungen untergebracht. Vor allem die sachgerechte konservatorische Lagerung von Funden und die Organisation der damit einhergehenden Aufwendungen beeindruckte die Innsbrucker Gruppe besonders und zeigte damit auch die Bedürfnisse des archäologischen Fachbereichs auf Nordtiroler Seite auf. Der Besuch der Innsbrucker Archäologen hatte zum Ziel, den wissenschaftlichen Austausch und die Kooperationen mit dem Amt für Bodendenkmäler in Bozen zu stärken, um auch zukünftige Vorhaben gemeinsam durchführen zu können.

Herzlicher Dank ergeht an Dr. Catrin Marzoli, Dr. Umberto Tecchiati, Dr. Hubert Steiner, Mag. Roland Messner, Mag. Ulla Frizzi und Gianni Santuari.

(U. Töchterle/H. Stadler)