Karriere+: Unterstützung für die nächsten Karriereschritte

Mit dem Förderprogramm „Karriere+“ unterstützt die Universität Innsbruck ihre Post-Docs bei der Entwicklung ihrer beruflichen Ziele nach der befristeten Uni-Anstellung. Vor kurzem fand die Abschlussveranstaltung des Jahrgangs 2014 statt.
blog_karriereplus2014.jpg
Bild: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Karriere+ 2014.

Um seine befristet angestellten Post-Doktorandinnen und –Doktoranden bei ihrer weiteren Karriere zu unterstützen, bietet die Universität Innsbruck ihnen das in Österreich einzigartige Fortbildungsprogramm Karriere+. Mit diesem haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Chance, durch Workshops, Analysen, Peer Mentoring, Coaching und Diskussionsrunden Klarheit über ihre Karrieremöglichkeiten zu erlangen. Während des einjährigen Fortbildungsprogramms werden Strategien für den persönlichen weiteren Karrieregang entwickelt. Auch werden nicht nur universitäre Berufsperspektiven gezeigt, sondern auch außerhalb der Wissenschaft – in der Wirtschaft. Dazu erarbeiten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer karriereförderndes Fachwissen, zum Beispiel Präsentation und Bewerbungsstrategien, aber auch Möglichkeiten zum Networking.

Abschlussveranstaltung Karriere+ 2014

Am 14. November 2014 luden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des diesjährigen Karriere+ zu ihrer Abschlussveranstaltung im Fakultätssitzungssaal an der SOWI ein. Unter den Gästen war auch Heike Welte als Vertreterin des Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen (AKG). Von den Teilnehmenden selbst geplant, wurde in den Tag mit einen gemeinsamen Frühstück gestartet. Nach den Eröffnungsworten von Personal-Vizerektor Wolfgang Meixner und Isabella Göschl, Leiterin der Stabstelle für Personalentwicklung, stellten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Erfahrung mit dem Programm dar und luden zur Diskussion ein: Teils als Feedback und Anregung für das Programm selbst, aber auch um zu zeigen, was sie aus dem einzigartigen Programm für sich mitnehmen.

Neue Wege einschlagen

Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist Karriere+ vor allem eine große Hilfe dabei, sich selbst und persönliche Fähigkeiten neu zu entdecken, Unterstützung im Peer Mentoring zu finden und sich über die Fächergrenzen hinweg auszutauschen. „Karriere+ hat mir geholfen, meine eigenen Kompetenzen wahrzunehmen und mich zu positionieren“, erklärt Frau Dunja Lamatsch, Teilnehmerin bei Karriere+ 2014. Gestärkt und angespornt haben schon vier Programmteilnehmerinnen und -teilnehmer einen neuen Karriereschritt gestartet – in Österreich, aber auch international. Das nächste Karriere+ wird 2015/2016 stattfinden.

(Theresa Zanker)