Adjunct Professor am Scripps

Prof. Klaus Bister wurde zum Adjunct Professor am renommierten Scripps Research Institute in Kalifornien bestellt. Den Biochemiker verbindet eine langjährige, intensive Zusammenarbeit mit der amerikanischen Forschungseinrichtung.
bister_scripps_400x306.jpg
Bild: Biochemiker Klaus Bister während eines Forschungsaufenthalts im Scripps.

Das Department of Molecular and Experimental Medicine am Scripps Research Institute hat Prof. Klaus Bister vor wenigen Tagen zum externen Fakultätsmitglied bestellt. Die Einrichtung würdigt damit die jahrelange intensive Zusammenarbeit in der Forschung. Erst kürzlich haben Wissenschaftler des Scripps Research Institute gemeinsam mit dem Team um Prof. Bister einen neuen Wirkstoff entdeckt, der direkt mit dem Krebsprotein MYC interagiert und das Tumorwachstum stoppen kann. „Ich werde diese verstärkte Zusammenarbeit mit Scripps in Ergänzung zu meiner Rolle als Professor Emeritus in der Biochemie an unserer Universität betreiben“, sagt Klaus Bister, der an der Universität Innsbruck mit Anfang Oktober als Professor für Biochemie emeritiert wurde.

Das Scripps Research Institute ist eine medizinische Forschungseinrichtung mit einem Schwerpunkt in der Biomedizin. Das Institut mit Hauptsitz in La Jolla, Kalifornien beherbergt rund 3.000 Wissenschaftler, Techniker, Doktoranden und Verwaltungsangestellte und gehört damit zu den größten privaten und nicht gewinnorientierten biomedizinischen Forschungsorganisationen der Welt. Es hat Fachbereiche für Zellbiologie, Chemie, Immunologie, Molekularbiologie, experimentelle Medizin, Neurobiologie und Neurowissenschaften.

 (Christian Flatz)