Erster Universitätskurs „Betriebliches Präventions- und Gesundheitsmanagement“ erfolgreich abgeschlossen

Am Ende des letzten Blocktermins konnte bereits ein erstes Abschlusszertifikat von Prof. Arthur Drexler, dem wissenschaftlichen Leiter des Universitätskurses „BGM“ übergeben werden. Der neue Universitätskurs im Rahmen des Weiterbildungsangebots der Uni Innsbruck wurde von den TeilnehmerInnen insgesamt sehr positiv aufgenommen.
blog_bgm.jpg
Bild: Kursleiter Prof. Arthur Drexler übergibt der Absolventin Silvia Schmid das erste Zertifikat zur „Betrieblichen Präventions- und Gesundheitsmanagerin". Bild: Arthur Drexler

Am 25. April 2014 hat der Universitätskurs „BGM – Betriebliches Präventions- und Gesundheitsmangament“ der Fakultät für Bildungswissenschaften erstmals begonnen und während der nächsten sechs Monate haben die TeilnehmerInnen aus drei Ländern und aus unterschiedlichen Branchen viel Theoretisches und Praktisches im Bereich betriebliches Präventions- und Gesundheitsmanagement erfahren. Namhafte ReferentInnen der Universität sowie aus anderen Organisationen und selbstständige ExpertInnen haben sich bemüht, die komplexe Materie „BGM“ zu vermitteln und praktisch relevant darzustellen.

Dass dieses Bestreben erfolgreich war, zeigt die 60-seitige Abschlussarbeit einer Teilnehmerin zum Thema „Organisatorische und strukturelle Veränderungen nach dem Gesundheitsförderungsprojekt AGT - Aktiv Gesund TIWAG“. Sie konnte beim letzten Kurstermin als erste Absolventin das Abschlusszertifikat vom wissenschaftlichen Leiter Ass.-Prof. Dr. Arthur Drexler (Institut für Psychosoziale Intervention
und Kommunikationsforschung – „PSYKO“) in Empfang nehmen.

Die überaus positive Resonanz der TeilnehmerInnen lässt darauf hoffen, dass nun die Konzepte des BGM in den repräsentierten Unternehmen fachgerecht implementiert werden. Aufgrund der Erfahrungen und Rückmeldungen aus dem ersten Universitätskurs ist eine Fortsetzung angedacht.

Der Kurs

Die Zielgruppe dieser Weiterbildung erschließt sich beispielsweise aus GeschäftsführerInnen, firmeninternen Fach- und Führungskräften, Personalverantwortlichen, UnternehmensberaterInnen oder auch Sicherheitsfachkräften. Der Kurs „Betriebliches Präventions- und Gesundheitsmanagement“ soll die TeilnehmerInnen im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements qualifizieren, die Inhalte orientieren sich dabei auch an der neuen Norm DIN SPEC 91020. Im Rahmen der Fortbildung werden etwa Konzepte und fundierte psychologische Zusammenhänge zu Arbeit, Führung und Gesundheit, Vorgehen und Instrumente für die Evaluierung psychischer Belastungen im Betrieb bearbeitet und betriebliche Gestaltungsansätze diskutiert. Die erfolgreichen AbsolventInnen des Universitätskurses erhalten zu Kursende ein Zertifikat der Universität Innsbruck zum/zur „Betrieblichen Präventions- und Gesundheitsmanager/in“.

(Arthur Drexler)