Erste akademische Abschlüsse für Sexualberatung

Der erste Jahrgang hat kürzlich den neuen Universitätslehrgang für Sexualberatung, den das Institut für Psychosoziale Intervention und Kommunikationsforschung (PsyKo) gemeinsam mit Schloss Hofen veranstaltet, erfolgreich abgeschlossen.
blog_sexualberatung_abschluesse.jpg
Bild: Die Absolventinnen und Absolventen des ULG für Sexualberatung mit VertreterInnen von Schloss Hofen und der Universität Innsbruck.

Kürzlich gab es die ersten Absolventinnen und Absolventen des von Univ.-Prof. Dr. Josef Aigner geleiteten Universitätslehrgangs für Sexualberatung, den das Institut für Psychosoziale Intervention und Kommunikationsforschung (PsyKo) gemeinsam mit Schloss Hofen veranstaltet. In Schloss Hofen erhielten 19 Personen aus mehreren österreichischen Bundesländern, aus Deutschland, der Schweiz und Italien/Südtirol im Rahmen eines Festaktes von Univ.-Prof. Roland Psenner, Vizerektor der Universität Innsbruck, ihre Zertifikate zum/r „Akademischen ExpertIn für Sexualberatung“. Vizerektor Psenner betonte in seiner Festansprache die Wichtigkeit dieses Themas für die psychische Gesundheit und das Wohlergehen in Beziehungen.

Österreichs Universitäten ohne Professur für Sexualwissenschaft

Seit zwei Jahren bietet die Universität Innsbruck dieses berufsbegleitende wissenschaftliche Weiterbildungsprogramm im Bereich der Sexualberatung und -Therapie an. Es sind dies übrigens die ersten akademisch abschließbaren Studienprogramme zum Gebiet der menschlichen Sexualität in der  Geschichte der Österreichischen Universitäten, womit die Universität Innsbruck auch ein Alleinstellungsmerkmal in Österreich innehat. Vizerektor Psenner sprach in seiner Festansprache deshalb auch davon, dass es eigentlich eine Professur für dieses humanwissenschaftlich so bedeutsame Gebiet geben müsse.

Ziel dieser Ausbildung ist es, Berater und Psychotherapeuten gezielt in Diagnostik, Beratung und Therapie bei sexuellen Störungen zu qualifizieren. Die bisherigen Erfahrungen bestätigen die Notwendigkeit und signalisieren weiterhin eine große Nachfrage.

Nächster Lehrgangsstart im März 2015

Der nächste Uni-Lehrgang startet mit namhaften Experten der Sexualmedizin und Sexualtherapie aus dem deutschsprachigen Raum im März 2015 vorgesehen. Nähere Informationen zu diesem Studienprogramm sind über das Institut für Psychosoziale Intervention und Kommunikationsforschung, 0512/507-4056 bzw. unter http://www.uibk.ac.at/psyko/weiterbildung/ulg/ulg_sexualtherapie/folder_sexualtherapie_20120703.pdf erhältlich.

(Elmar Fleisch, Schloss Hofen)

Nach oben scrollen