Von den Pflanzen, die uns ernähren

Der Botanische Garten der Universität Innsbruck stellt in seiner Sonderausstellung 2014 Nahrungspflanzen aus aller Welt in den Mittelpunkt. Die Kuratorinnen der Ausstellung, Mag. Cäcilia Lechner Pagitz und Mag. Sabine Sladky Meraner, gestalteten einen Streifzug durch verschiedenste Esstraditionen aus aller Welt, der auch zum Nachdenken anregt.
blog_botanik.jpg
Bild: Die Ausstellung "In aller Munde" im Botanischen Garten der Uni Innsbruck informiert sowohl über für uns alltägliche, aber auch kaum bekannte Kulturpflanzen aus aller Welt. Bild: Uni Innsbruck/Daniela Pümpel

Von den insgesamt etwa 400.000 weltweit bekannten Pflanzenarten, sind es nur 10 Nahrungspflanzen, die den Großteil des Bedarfs an Eiweiß, Fett und Kohlenhydrat der gesamten Menschheit decken. Obwohl Kartoffeln, Mais, Weizen und Co. auch beinahe täglich auf unseren europäischen Tellern landen, sind wir uns der Geschichte, Herkunft, Inhaltsstoffe oder vielfältigen Zubereitungsmöglichkeiten meist nicht bewusst. Besucherinnen und Besucher der Ausstellung „In aller Munde – Nahrungspflanzen rund um die Welt“ können sich an vielen verschiedenen Stationen über viele alte „Bekannte“ informieren, aber auch Einblicke in die vielfältigen Esstraditionen aus aller Welt erhalten. Etwa 100 verschiedene Kulturpflanzen werden im Rahmen von „In aller Munde“ vorgestellt, indem auch kritische Aspekte im Hinblick auf Veränderungen durch Zucht oder Auswirkungen der Kultivierung auf Mensch und Umwelt berücksichtigt werden. „Wir möchten mit dieser Ausstellung nicht nur informieren, sondern auch für ein Thema sensibiliseren, das von globaler Bedeutung ist, für uns an vielen Stellen aber schon viel zu selbstverständlich geworden ist“, sind sich die Kuratorinnen einig. Ein besonderes Highlight der Ausstellung sind darüber hinaus Einblicke in die Ergebnisse aus dem Gebiet der Archäobotanik: Was haben die Bewohnerinnen und Bewohner des Inntales vor 3500 Jahren gegessen?

Ein Audiospaziergang durch einen kleinen Teil der umfassenden Ausstellung in „uni konkret“, der Radiosendung der Uni Innsbruck:

 

 

Die Ausstellung „In aller Munde“ des Botanischen Gartens in Hötting ist noch bis zum 5. Oktober 2014 täglich zwischen 11 und 17 Uhr für alle Interessierten geöffnet. Die nächste Führung durch die umfangreiche Ausstellung findet am 27. August 2014 von 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr statt.
Auf Anfrage können auch gerne Führungen gebucht werden (ab 10 Personen).

(Melanie Bartos)