Auszeichnungen für den wissenschaftlichen Nachwuchs

Bereits zum 5. Mal wurden im Rahmen des Dies Academicus am 27. Juni 2014 wieder die Best Student Paper Awards an junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für hervorragende Leistungen verliehen. Neben den sechs Geehrten freuten sich fünf weitere Studierende über Anerkennungspreise, die sie bereits im Vorfeld erhalten hatten.
best_student.jpg
Bild: Die PreisträgerInnen des "Best Student Paper Award" mit Vizerektorin Sabine Schindler: Stefan Häussler, Verena Gebhart, Moritz Schennach, Roberta Hofer und Leonid Sidorenkov (v.l.). Bild: Universität Innsbruck

Der „Best Student Paper Award“ wird zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und Anerkennung seiner Leistungen für herausragende bereits veröffentlichte oder zur Veröffentlichung angenommene wissenschaftliche Artikel in anerkannten Journalen verliehen. Das Preisgeld in der Höhe von 6000 Euro wurde euch heuer wieder von der Firma MED-EL zur Verfügung gestellt: Gregor Burger, Verena Gebhart, Stefan Häussler, Roberta Hofer, Moritz Schennach und Leonid Sidorenkov erhielten jeweils 1000 Euro.
Insgesamt wurden in diesem Jahr 35 Anträge aus geistes-, sozial- und naturwissenschaftlichen Themenbereichen eingereicht.

Best Student Paper Awards 2014

Ing. Dr. Gregor Burger MSc. (Institut für Umwelttechnik)
Parallel flow routing in SWMM 5

Verena Gebhart, MA (Institut für Soziologie)
Leben in der Matrix. Zur Vielfalt und Einheit der Moderne

Mag.Mag. Stefan Häussler (Institut für Wirtschaftsinformatik, Produktionswirtschaft und Logistik)
Empirical validation of meta-models of work centres in order release planning

Mag. Roberta Hofer (Institut für Anglistik)
Framing the March of Time: Lars von Trier’s Dimension

Mag. Moritz Schennach (Institut für Organische Chemie)
Proteins with Highly Similar Native Folds Can Show Vastly Dissimilar Folding Behavior When Desolvated

Leonid Sidorenkov, PhD (Institut für Experimentalphysik)
Second sound and the superfluid fraction in a Fermi gas with resonant interactions

Anerkennungspreise 2014

Am 24. Juni 2014 verlieh Sabine Schindler, Vizerektorin für Forschung, die Anerkennungspreise der Jury des Preises des Best Student Paper Award an fünf Studierende.

Mag. Verena Bachmann
Reciprocal regulation of PKA and Rac signaling

Dipl.-Phys. Cornelius Hempel, MSc.
Entanglement-enhanced detection of single-photon scattering events

Mag. Benjamin Kremmel, MA
Re-examining the content validation of a grammar test: The (im)possibility of distinguishing vocabulary and structural knowledge

Birgit Lengerer, MSc.
Biological adhesion of the flatworm Macrostomum lignano relies on a duo-gland system and is mediated by a cell type-specific intermediate filament protein

Mag. Mag. Borislav Uzelac
Intuition’s value for organizational innovativeness and why managers still refrain from using it

Mag. Dr. Florian Bauer hat den Preis in Vertretung für Borislav Uzelac und Julia Wunderer, MSc. in Vertretung für Birgit Lengerer entgegen genommen. Beide waren an der prämierten Forschungsarbeit auch beteiligt. Benjamin Kemmel konnte bei der Preisverleihung nicht persönlich anwesend sein.

Forian Bauer (i.V. für Borislav Uzelac), Julia Wunderer (i.V. für Birgit Lengerer), Verena Bachmann und Cornelius Hempel mit Vizerektorin Sabine Schindler bei der Verleihung der Anerkennungspreise.

Forian Bauer (i.V. für Borislav Uzelac), Julia Wunderer (i.V. für Birgit Lengerer), Verena Bachmann und Cornelius Hempel (von links) mit Vizerektorin Sabine Schindler bei der Verleihung der Anerkennungspreise.

 

Studienförderpreise des Deutschen Freundeskreis

Ebenfalls im Rahmen des Dies academicus wurden in diesem Jahr wieder die Studienförderpreise des Deutschen Freundeskreis der Universitäten in Innsbruck verliehen. Auch dieser Preis würdigt überdurchschnittliche Studienleistungen und engagierte Zukunftspläne. Neben vier PreisträgerInnen des MCI und einem Preisträger der Medizinischen Universität Innsbruck erhielten Julia DiFranco, BA sowie Mag. Verena Sperk von der Uni Innsbruck den Studienförderpreis des Deutschen Freundeskreises in der Höhe von je 3000 Euro.

(mb)