Uni Innsbruck feiert Habilitationen

Die Habilitation ist der höchste akademische Abschluss, für den herausragende Leistungen in Forschung und Lehre nachgewiesen werden müssen. Vergangenen Freitag wurden sieben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in einem feierlichen Festakt zu Privatdozenten ernannt.
Habilitationen Mai 2014
Bild: V.l. oben: Prof. Paul Naredi-Rainer, Rektor Tilmann Märk, Prof. Rainer Pfluger , Prof. Ben Marzeion, Prof. Steffen Zimmermann, Prof. Christian Stadler, VR Prof. Roland Psenner, Prof. Matthias Bank, Prof. Sebastian Donat, Prof. Günter Hofstetter V.l. unten: Dr. Bernhard Fügenschuh, Prof. Leo Andergassen, Prof. Brigitte Mazohl, Prof. Renate Giacomuzzi, VR Prof. Sabine Schindler, Prof. Erika Kustatscher

„Mit der Habilitation haben die ausgezeichneten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler alle Voraussetzung für ihre akademische Laufbahn erfüllt“, freut sich Rektor Tilmann Märk. In seiner Begrüßungsrede betont Märk, dass die Habilitierten mit der Erreichung des höchsten akademischen Titels dazu berechtigt sind, an der Universität zu lehren, zu forschen und Studierende in ihren Master- und PhD-Arbeiten zu betreuen. „Ich bin dankbar, dass die hier Anwesenden an der Universität Innsbruck ihre Lehr- und die jetzt kommenden Meisterjahre verbringen werden“, zeigt sich der Rektor begeistert. Mit ihren hervorragenden Forschungsleistungen haben sich die Habilitierten nicht nur diesen hohen Titel erarbeitet, sondern auch einen wesentlichen Beitrag an Forschungsleistungen für die Universität geleistet. Rektor Märk fordert die Habilitierten, für die dieser Abschluss auch der Beginn eines neuen wissenschaftlichen Abschnitts ist, auf, neue Gedankenwege einzuschlagen: „Forscherinnen und Forscher dürfen und sollen Querdenker sein, denn nur so können neue Erkenntnisse gewonnen werden. Aufbauend auf dem Fundament ihrer Vordenker soll ihre Neugier die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zu neuen Gedanken animieren.“

„Ein Weg mit Höhen und Tiefen“

Professor Steffen Zimmermann spricht im Namen aller Habilitierten die Dankesworte. In seiner Rede betont er, dass der Weg der wissenschaftlichen und beruflichen Laufbahn immer ein Weg mit Höhen und Tiefen sei. „Um diesen Weg meistern zu können sind wir auf ein Umfeld angewiesen, das uns gleichermaßen fordert und fördert. Diese hervorragenden Bedingungen haben wir hier an der Universität Innsbruck gefunden“, so der Habilitierte. Zimmermann betont, dass die Universität den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern Möglichkeiten und ausgezeichnete Rahmenbedingungen bietet, die ihnen dabei helfen, ihre Forschungsziele zu erreichen. Dies beinhalte auch die Förderung von Auslandsaufenthalten, Forschungsreisen und die Möglichkeit Weiterbildungsangebote wie das Zertifikat für Lehrkompetenz zu realisieren. „Ich bedanke mich ganz herzlich für die optimalen Voraussetzungen, die uns einen erfolgreichen Abschluss ermöglichten“, so Zimmermann in seiner Dankesrede.

Eine Reise quer durch alle Fächer der Uni

Am 9. Mai wurden sieben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern von fünf Fakultäten ihre Urkunden zur Habilitation überreicht.

Fakultät für Betriebswissenschaft

  • Dr. Christian Stadler
  • Dr. Steffen Zimmermann

Fakultät für Geo- und Atmosphärenwissenschaften

  • Dr. Ben Marzeion

Fakultät für Technische Wissenschaften

  • Dr. Rainer Pfluger

Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät

  • Dr. Renate Giacomuzzi

Philosophisch-Historische Fakultät

  • Dr. Leo Andergassen
  • Dr. Erika Kustatscher