Neuer Band der Europawissenschaftlichen Reihe präsentiert

Ende März wurde in der Buchhandlung liber widerin in Innsbruck Band 3 der Europawissenschaftlichen Reihe präsentiert. Der Band beschäftigt sich mit der Rolle des Europäischen Auswärtigen Dienstes.
blog_europawissenschaftliche_reihe3.jpg
Bild: Die beiden Herausgeber Heinrich Neisser und Doris Dialer (links) präsentierten Ende März den neuen Band. (Foto: Birgit Holzner)

innsbruck university press präsentierte Ende März in der Buchhandlung liber wiederin in Innsbruck Band 3 der Europawissenschaftlichen Reihe „The EU’s External Action Service: Potentials for a one voice Foreign Policy“. Die beiden Herausgeber, Heinrich Neisser und Doris Dialer beleuchteten vor einem gespannten und interessierten Publikum die Rolle des Europäischen Auswärtigen Dienstes (EAD) aus verschiedensten Perspektiven. Im Rahmen der gut besuchten Veranstaltung wurde im Anschluss vor allem die Frage diskutiert, welchen Handlungsspielraum die EU auf globaler Ebene hat und wie die im Dezember 2014 auslaufende Amtsperiode von Catherine Ashton, der Hohen Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik, zu bewerten ist. Die Europawissenschaftliche Reihe wird künftig von Heinrich Neisser, Doris Dialer und Andreas Maurer herausgegeben. Band 4 wird den Fokus auf die beiden EU-Beratungsorgane, den Ausschuss der Regionen und den Wirtschafts- und Sozialausschuss, richten.

(Birgit Holzner)