Besuch aus München

Vergangenen Freitag lud Rektor Tilmann Märk den Präsidenten der TU München, Wolfgang Herrmann, sowie dessen Vizepräsidentin Evelyn Ehrenberger nach Innsbruck ein. In einer angenehmen Atmosphäre wurden die unterschiedlichsten Themen besprochen.
Besuch TU Präseident Herrmann in Innsbruck
Bild: Präsident Wolfgang Herrmann zu Besuch bei Rektor Tilmann Märk. (Foto: Univeristät Innsbruck)

Im Salon des Rektors tauschte das Rektorenteam mit den Gästen bisherige Erfahrungen und zukünftige Strategien aus. Besonders interessant war der Wissensaustausch über die „School of Education“. Präsident Herrmann stellte das Projekt vor, das sich an der TU München bereits etabliert hat und zu einem Vorzeigeprojekt im deutschen Sprachraum zählt. Bei einem Gespräch am runden Tisch diskutierten Expertinnen und Experten der Universität Innsbruck, Vizerektor für Lehre und Studierende Roland Psenner sowie der Dekan der „School of Education“ Michael Schratz. Des Weiteren stellten die Forschungs-Vizerektorin Sabine Schindler und der Dekan für Mathematik, Informatik und Physik Günther Specht das Forschungsschwerpunktkonzept und den Forschungsschwerpunkt „Physik“ vor. Abschließend führte die Vizerektorin für Infrastruktur Anke Bockreis gemeinsam mit dem Dekan der Fakultät für Chemie und Pharmazie Hubert Huppertz die Gäste durch das neue Centrum für Chemie und Biomedizin (CCB). Präsident Herrmann zeigte sich beeindruckt, dass die Universität Innsbruck im internationalen Wettkampf ihre Position im Spitzenbereich so ausgezeichnet halten kann.

(Daniela Pümpel)