Wissenschaftspreis der Wirtschaftskammer Tirol 2013

Bereits zum 16. Mal verlieh die Wirtschaftskammer Tirol am 19. Dezember 2013 den Wissenschaftspreis für herausragende Dissertations-, Diplom- und Masterarbeiten, die mit „Sehr gut“ approbiert wurden. Die besten fünf von insgesamt 22 eingereichten Arbeiten erhielten den Preis in Höhe von 1000 Euro.
wk_wissenschaftspreis13
Bild: WK-Präsident Dr. Jürgen Bodenseer mit den glücklichen Preisträgerinnen und Preisträgern, v.l.: Florian Lindner, Viktoria Gruber, Gregor Ehrensperger, Viktoria Veider und Alla Kuznetsova. Bild: Die Fotografen

Die Preisträgerinnen und Preisträger der Universität Innsbruck sind Viktoria Veider, Gregor Ehrensperger und Florian Lindner, sie sind Studierende der Fakultäten für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft und Statistik sowie Mathematik, Informatik und Physik der Uni Innsbruck. Alla Kuznetsova vom MCI und Viktoria Gruber, Studentin der FH-Kufstein, erhielten ebenfalls den mit 1000 Euro dotierten Wissenschaftspreis für ihre hervorragenden Arbeiten.
Als ein „besonders schönes Signal“ wertet Rektor Tilmann Märk den Wissenschaftspreis der Wirtschaftskammer Tirol. Zu Ehren der Nominierten waren neben Rektor Tilmann Märk auch WKT-Präsident Jürgen Bodenseer, Hubert J. Siller vom MCI und Rektor der FH Kufstein, Johannes Lüthi anwesend. Im Anschluss an die Verleihung durch WKT-Präsident Bodenseer stellten die Absolventinnen und Absolventen ihre Arbeiten in Kurzpräsentationen vor.

Herausragende Arbeiten

Gerade für die Wirtschaft sind Arbeiten mit hohem Innovationsgrad von Bedeutung, da sie Impulse für neue Sichtweisen und Ideen liefern können. „Geht’s der Wissenschaft gut, geht’s der Wirtschaft gut“, betonte Märk. Mit dem Wissenschaftspreis wurden die Verfasserinnen und Verfasser der besten fünf der insgesamt 22 eingereichten Arbeiten ausgezeichnet.

Weitere Informationen zu den PreisträgerInnen und ihren Arbeiten finden Sie hier (PDF).

(Christoph Jelinek)